Kostenlose Lieferung ab 100 €
kostenlose Rücksendung 14 Tage

Nordic

Willkommen in Jokkmokk - sei bei der Challenge dabei

Der Red Bull Nordenskiöldsloppet ist die ultimative Herausforderung auf einem Paar Ski. Bei einem 220 km langen Rennen oberhalb des Polarkreises kann fast alles passieren, daher ist die Wahl der richtigen Ausrüstung entscheidend. So ist Fischer mehr als begeistert von der neuen Partnerschaft mit dem Red Bull Nordenskiöldsloppet - zwei führenden Marken im nordischen Skisport kooperieren in Zukunft.

"Eine Partnerschaft mit dem härtesten und längsten Langlauf-Rennen der Welt lag für uns auf der Hand", sagt Jan Ekmark, Marketingleiter von Fischer. "Neben solchen Partnerschaften arbeiten wir mit den besten Athleten der Welt zusammen. Ohne ihr Feedback wären wir nicht in der Lage, so innovativ zu sein, wie wir es sind. Indem wir dieses außergewöhnliche Ereignis hervorheben, können wir unsere Gemeinschaft leidenschaftlicher und engagierter Langläufer weiter dazu inspirieren, die Grenzen dessen, was sie für möglich halten, weiter zu verschieben. Es ist genau die Art von Herausforderung, die einen Athleten antreibt."

Nur die Harten kommen durch

In den vergangenen Jahren hat der dreifache Sieger Andreas Nygaard bewiesen, dass er am besten mit der Distanz umgehen kann, während er gleichzeitig Wind und Wetter getrotzt hat.

Das Rennen von 2018 war bisher das extremste. Die Temperaturen lagen weit unter dem Gefrierpunkt und die Spuren waren durch frischen Schnee verweht, sodass die Bedingungen langsam waren. Als Nygaard sich schließlich mit zwei Stunden Verspätung im Zielsprint gegen seine Gegner durchsetzen konnte, war es bereits stockdunkel. Weiter hinten im Feld mussten 121 Starter das Rennen aufgeben.

"Das ist das härteste Rennen, das ich je gemacht habe. Es war brutal hart", sagte der norwegische Top-Langstreckenläufer. An seinen Füßen? Ein Paar Fischer Ski und Schuhe!

Hochwertige Ausrüstung

Dass die schwarz gelben Ski die Siegerehrungen in Jokkmokk dominiert haben, ist natürlich auch dem Rennveranstalter Wolfgang Mehl nicht entgangen: "Bei unserem letzten Rennen 2019 wurden fünf von sechs Podiumsplätzen auf Fischer Ski gewonnen", erklärt er.

Mehl ist nicht nur der Mastermind hinter der modernen Wiederbelebung des Rennens, das auf das Jahr 1884 zurückgeht, sondern er kommt - wie sein neuester Partner - auch aus Österreich. "Zunächst einmal freut es mich natürlich sehr, den weltbesten Skihersteller bei unserem Ultralauf begrüßen zu dürfen. Dass sie zufällig aus dem gleichen Land kommen wie ich, ist - ganz persönlich gesehen - natürlich ein netter Bonus", gibt er schmunzelnd zu.

Nimm an der Challenge auf Strava teil

Jetzt hast auch du die Chance, eines von fünf Starterpaketen zu gewinnen, mit einem Paar Fischer Speedmax 3D Ski - die erste Wahl der Champions mit ihrer unverwechselbaren, gelben Seitenwange - und einem Startplatz für das Rennen im Jahr 2022.

Alles, was du tun musst, ist zu beweisen, dass du das Zeug dazu hast, 220 km auf Ski zu absolvieren. Um es dir etwas leichter zu machen, musst du nicht unbedingt durch unberührte arktische Wildnis laufen, und statt des regulären Zeitlimits von 30 Stunden hast du vom 5. März bis zum 3. April 30 Tage Zeit, diesen Kraftakt zu vollbringen.

Bist du bereit dafür? Dann melde dich für die Strava Challenge an, trete dem Red Bull Sverige Club bei und wachse deine Ski. Heja!

Photos © Red Bull Content Pool