70 Produkte
1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 3

Ski kaufen: die perfekten Skier für jedes Level

Die Skisaison steht unmittelbar bevor und du kannst es nicht erwarten, endlich wieder (oder das erste Mal!) auf Skiern zu stehen? Dann bist du hier richtig, denn mit Fischer-Ski bist du perfekt ausgerüstet für unvergessliche Tage auf oder abseits der befestigten Piste: Von Carving- über Touren- bis hin zu Freeride Ski haben wir garantiert einen Ski im Sortiment, der perfekt zu dir passt!

 

Skiarten: Welche Skier passen zu mir?

Alpinski sind für Abfahrten gedacht – doch die Abfahrt gibt es nicht. Schließlich unterscheidet sich eine Abfahrt abseits der befestigten Piste im Tiefschnee stark von einer gemütlichen Pistenabfahrt. Für maximalen Fahrspaß brauchst du Skier, die zu deinem Stil und Fahrkönnen passen – hier eine kurze Zusammenfassung, welche Varianten zur Auswahl stehen!

 

Carving, Allmountain, Freeride Ski – was ist was?

Ski ist nicht gleich Ski, so weit waren wir schon. Worin unterscheiden sich also Skier im Wesentlichen? Vor allem kommt es auf diese Faktoren an:

 

  • Skilänge – Sie ist stark abhängig vom Einsatzzweck und dem Fahrkönnen.
  • Rocker – Damit ist die Kontaktlänge des Skis gemeint. Der Ranger 102 FR etwa ist dank TwinTip-Rocker jederzeit bereit für den Freeride-Einsatz.
  • Taillierung – Im Vergleich zu Nose und Tail ist der mittlere Teil des Skis (Waist) immer etwas schmaler. Diese Verjüngung kann stärker oder schwächer ausgeprägt sein.
  • Härte des Skis (Flex) – Anfänger fahren mit einem eher weichen Ski (d.h. niedrigem Flex), da diese Skier nicht allzu empfindlich auf Fehler reagieren.

 

Zudem unterscheidet man gelegentlich zwischen Ski für Herren und Damen: Damenski wie der My Ranger 90 Ti sind an die weibliche Anatomie angepasst, indem der Bindungsmontagepunkt nach vorne verlagert ist.

Je nachdem, in welchem Terrain du unterwegs bist bzw. welchen Stil du fährst, eignen sich andere Ski. Die wichtigste Einteilung im Überblick sieht folgendermaßen aus:

Der Name ist Programm: All-Mountain Ski sind mehr oder weniger universell einsetzbar. Mit unserem RC One 82 GT oder RC One 86 GT Multiflex zum Beispiel bist du auf und abseits von befestigten Pisten souverän unterwegs.

Freeriding: Das bedeutet Tiefschnee-Action abseits der präparierten Pisten. Dementsprechend sind Freeride Ski sehr breit und haben tiefschneetaugliche Rocker vorn und hinten. Der Ranger 102 FR etwa bringt eine ultradünne Schaufel für noch bessere Wendigkeit mit – für Fahrspaß, den man selbst erlebt haben muss!

Bei einer Skitour fährst du nicht nur bergab, sondern bewältigst zudem den Weg nach oben auf deinen Skiern. Tourenski sind daher speziell für das Skibergsteigen gemacht; unterschieden wird zwischen Allround-, Freeride- und Speed Tourenski.

Im Großen und Ganzen ist die Bauweise von Skiern allerdings immer relativ ähnlich: Die meisten Modelle haben einen Holzkern, der oben und unten von einem Carbon-Netzwerk umschlossen wird. Diese sogenannte Sandwich Sidewall Construction findest du beispielsweise bei unserem Twintip-Ski Nightstick. Dieses Pro-Modell ist ein perfekter Begleiter für Park & Pipe. Wenn das nicht so dein Ding ist, weil du gerade erst mit dem Skifahren anfängst – kein Problem, auch für Ski-Neulinge haben wir natürlich die passenden Begleiter im Angebot!

 

Welche Ski für Anfänger?

Für die erste Ski-Versuche würden wir dir einen Allrounder empfehlen, der an die üblichen Pistenverhältnisse angepasst ist. Einer unserer beliebtesten Ski ist der RC One 74 Allride: Dieser Ski ist extra leicht und hatt ein praktisches Triple-Radius-System für einfache Schwünge jeder Art.

Weil du als Newbie aber vermutlich noch ein paar weitere Fragen hast, haben wir dir im Anschluss die wichtigsten Tipps zum Skikauf zusammengestellt!

 

Ski-Kaufberatung: Skier kaufen leicht gemacht

Ob du auf der Piste so richtig Spaß hast, hängt wesentlich von deiner Skilänge ab. Nicht zu vergessen ist außerdem der Faktor Sicherheit oder, anders gesagt, die richtig eingestellte Skibindung. Und dann ist da ja noch die Skiausrüstung insgesamt – was braucht man auf der Piste außer Skiern eigentlich noch? Alle Tipps dazu gibt’s im Anschluss!

 

Die optimale Skilänge

Es gibt vier Faktoren, die du bei der Wahl deiner Skilänge berücksichtigen solltest: den Fahrstildeine Erfahrung, das Körpergewicht und natürlich die Körpergröße. Letztere bietet üblicherweise einen Orientierungswert für die Skilänge:

  • Ein Anfänger-Allroundski sollte 5-10 cm unter der Körpergröße liegen. Bei absoluten Anfängern dürfen es sogar 10-15 cm weniger sein.
  • (Sehr) Erfahrene wiederum können ruhig körperlange oder noch längere Ski fahren.

 

Das Körpergewicht spielt ebenfalls eine Rolle. Wer im durchschnittlichen Bereich liegt, bleibt einfach bei dem Basiswert wie oben berechnet. Ist das Körpergewicht eher hoch, werden weitere 5 cm hinzugerechnet und wenn du wiederum ein Leichtgewicht bist, ziehst du 5 cm ab.

Abgesehen davon spielt es eine Rolle, wo du überhaupt fahren willst. Bei Tourenski zum Beispiel geht man von der Körpergröße minus 5-15 cm aus, was die Skilänge betrifft. Im Gegensatz dazu müssen Freeride Ski eher länger sein, sodass du ordentlich Auftrieb im Tiefschnee hast. Hier darfst du also ruhig 5-15 cm zur Körpergröße dazurechnen.

 

Ski einstellen: so geht’s

Wenn man umgangssprachlich von „Ski einstellen“ spricht, ist damit natürlich die Skibindung gemeint. Und diese Einstellung ist nicht zu unterschätzen! Denn nur wenn die Bindung richtig eingestellt ist, wird der Skischuh im Zweifelsfall zum richtigen Zeitpunkt ausgelöst und das Verletzungsrisiko auf diese Weise deutlich gemindert.

Gerade weil es sich dabei um einen so wichtigen Faktor handelt, würden wir allen Anfängern empfehlen, die Bindung zunächst vom Profi einstellen zu lassen. Auch Erfahrene sollten einmal pro Saison die Einstellung prüfen lassen – Sicherheit geht vor!

 

Skiausrüstung: Was braucht man zum Skifahren?

Selbst mit dem besten Ski kommt man nicht allzu weit, wenn die passende restliche Ausrüstung fehlt. Damit dir nichts entgeht, hier eine kleine Checkliste, was neben den Skiern außerdem zur Skiausrüstung gehört:

  • Skibindung – Sie muss optimal zum Ski passen und ist (richtig eingestellt) ein wesentlicher Sicherheitsfaktor: Ab einer gewissen Krafteinwirkung, z.B. bei einem Sturz, wird der Schuh „ausgeworfen“.
  • Skischuhe – Die Schuhe müssen wiederum ideal zur Bindung passen.
  • Skistöcke geben dir Sicherheit und sind je nach Einsatzzweck unterschiedlich lang.
  • Der Skihelm schützt den Kopf und ist ohne Frage ein absolutes Muss beim Skifahren.
  • Skihandschuhe sorgen dafür, dass du trotz Kälte das Gefühl in den Fingern und dadurch volle Kontrolle über deine Stöcke behältst.
  • Die Skibrille schützt die Augen vor UV-Strahlung und aufspritzenden Steinen oder Eis.
  • Atmungsaktive Skikleidung

 

 

Ski für Kinder

Skifahren ist nur was für Erwachsene? Von wegen! Kinderski und Ski für Jugendliche sorgen auch beim Nachwuchs für actionreiche Pistentage; sie sind in der Bauweise an den Körperschwerpunkt von Kindern angepasst. Mit unserem Stunner oder dem Prodigy zum Beispiel sind die Kids von Anfang an bestens ausgerüstet! Als grobe Längenorientierung für Einsteiger gilt, dass der Kinderski bis zur Brust oder Achselhöhle reichen darf, maximal aber bis zur Nase.

 

Fischer-Ski: Die richtigen Skier für jedes Level!

Ganz egal, ob deine Skikarriere gerade erst beginnt oder du souveräner Profi bist, der nach immer neuen Herausforderungen sucht – bei uns findest du garantiert den Ski, der für maximalen Fahrspaß sorgt! Du willst dich live überzeugen? Dann schau doch mal bei einem Händler in deiner Nähe vorbei! Und wenn du schon bereit bist, mit deinen neuen Fischer-Ski auf die Piste zu starten, können wir nur noch sagen: Enjoy!

 

Zuletzt angesehen