10.07.2018

Jarl Magnus Riiber neu bei Fischer

Jarl Magnus Riiber (NOR) hat sich für Fischer entschieden und wird ab sofort mit Ski, Bindungen und Schuhen der Nordischen Nummer Eins auf Punkte- und Medaillenjagd gehen. Die Unterzeichnung des Vertrages fand, wegweisend, direkt in der Skiproduktion im Fischer Headquater in Ried im Innkreis (AUT) statt.

„Die vergangene Saison war nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe. Zwei vierte Plätze bei Olympia und keinen Sieg in den Einzelrennen im Weltcup – das ist nicht das, was ich mir erwartet hatte,“ erklärt der junge Norweger selbstbewusst. „Da wusste ich, dass sich etwas ändern musste“.

Der Nordisch Kombinierer, der mit 20 Jahren einer der Jüngeren im Weltcup-Feld ist, fordert nicht nur von sich, sondern auch von seinem Material das Maximale. „Ich versuche einfach immer alles bis an die Grenzen auszureizen – sei es bei mir selbst, aber auch bei meiner Ausrüstung. Mit der Erfahrung, die Fischer hat und mit dem Service, der mir hier geboten wird, bin ich mir sicher, dass ich mich materialtechnisch deutlich verbessern kann und dann auch dementsprechend bessere Chancen habe, wenn ich dazu noch hart an mir selbst arbeite,“ so der zweifache Junioren-Weltmeister zu den Gründen für seinen Wechsel. „Ich habe im Frühjahr einiges getestet und habe bei dem kompletten Setup von Fischer einfach das beste Gefühl.“

Das große Ziel sind in der kommenden Saison selbstverständlich seine ersten Weltmeisterschaften in Seefeld (AUT). „Im vergangenen Winter war ich bei Olympia noch zweimal im Einzel Vierter und im Team Zweiter. Das soll sich im kommenden Winter ändern.“ Dort visiert er mit aller Kraft seine erste WM-Medaille, möglichst in Gold, an. Seine Schulter, die ihm schon so manches Mal, wörtlich auf der Zielgeraden einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, stellt kein Hindernis mehr dar: „Die Schulterverletzung ist komplett verheilt. Manchmal ertappe ich mich dabei, dass ich selbst kurz überlegen muss, welche Schulter diejenige war, die mir Probleme bereitet hat.“

In sechs der acht letzten Einzelrennen der vergangenen Saison stand Jarl Magnus Riiber auf dem Podium. An diese Leistungen möchte er nun mit neuem Material anknüpfen und möglichst den Sprung ganz oben auf das Podest schaffen. „Ich freue mich sehr nun Teil der Fischer Race Familie zu sein. Es gibt mir ein gutes Gefühl, dass ich auf die Unterstützung eines solch erfahrenen Teams bauen kann,“ schaut der sympathische Norweger positiv und voll motiviert in die Zukunft.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos