Kostenlose Lieferung ab 100 €
kostenlose Rücksendung 14 Tage
Newsletter Anmeldung
Productfinder

Teresa Stadlober

Austria

  • 1993-02-01
  • Austria
  • 168 cm
Gelb ist die dominierende Farbe auf den Podien des Olymps
Gelb ist die dominierende Farbe auf den Podien des Olymps
Gelb ist die dominierende Farbe auf den Podien des Olymps
Gelb ist die dominierende Farbe auf den Podien des Olymps

Nordic

Gelb ist die dominierende Farbe auf den Podien des Olymps

Mit einem Jubelschrei der Erleichterung überquerte Therese Johaug (NOR) bei ihrem Sieg im abschließenden 30 km Rennen in der freien Technik die Ziellinie. Die norwegische Ausnahmeathletin setzte damit den goldenen Schlusspunkt der extrem erfolgreichen Winterspiele für die Fischer Race Familie. 57,3 % aller Nordischen Medaillen wurden auf Fischer Ski gewonnen. Sieht man sich dabei die Laufdisziplinen im Detail an, vertrauten sogar 62,3% der Medaillengewinner auf das Gesamtpaket mit Fischer Ski und Schuhen, sowie 75,4% auf das TURNAMIC® Bindungs-Set-Up. Fischer unterstreicht so mit großem Abstand als erfolgreichste Ski-, Schuh- und Bindungsmarke einmal mehr die Position der deutlichen Nummer Eins auf dem Nordischen Markt.

Insgesamt gingen 39 Gold-, 27 Silber- und 32 Bronzemedaillen an Athletinnen und Athleten der Fischer Race Familie. Mit diesen 98 Medaillen wurde die fabelhafte Gesamtanzahl von Sochi 2014, den bis dato erfolgreichsten Olympischen Spielen in der Firmengeschichte, nur um gerade einmal fünf Medaillen verfehlt. Ebenso auffallend wie erfolgreich war der Einsatz der neuen Speedmax Helium Ski und Speedmax Schuhe, die durch das Design in leuchtendem Neongelb und Schwarz in Peking (CHN) für Furore sorgten.

Bereits im ersten Wettkampf, dem Skiathlon der Langläuferinnen, beeindruckten Therese Johaug, Natalia Nepryaeva (RUS) und Teresa Stadlober (AUT) mit neuem Material an den Füßen für einen beeindruckenden Fischer-Dreifachsieg. Gold in einem olympischen Einzelwettbewerb hatte noch in der beachtlichen Sammlung der derzeit überragenden Langläuferin gefehlt. Und damit nicht genug: Therese Johaug ließ Gold über 10 und 30 Kilometer folgen und kürte sich damit in Peking zur erfolgreichsten Athletin der Fischer Race Familie. Nach der überraschenden Silbermedaille der Deutschen Staffel mit Katherine Sauerbrey und Katharina Hennig, folgte noch überraschender, aber nicht weniger verdient, Olympia-Gold für letztere im Teamsprint. Kerttu Niskanen (FIN) musste sich im Classic-Krimi um den Hauch von nur 0.4 Sekunden mit Silber zufriedengeben, erkämpfte sich im abschließenden 30er dafür mit einem unglaublichen Zielsprint zusätzlich Bronze.

Ihr Bruder Iivo Niskanen (FIN) konnte in souveräner Manier einen kompletten Medaillensatz mit Gold über 15 km, Silber im Teamsprint gemeinsam mit Joni Mäki (FIN) und Bronze im Skiathlon mit nach Hause nehmen. Noch eine Goldmedaille mehr sicherte sich Johannes Høsflot Klæbo (NOR), der in Sprint und Teamsprint, gemeinsam mit Erik Valnes (NOR), gewann und nach Bronze über 15 km, gemeinsam mit Hans Christer Holund und Emil Iversen (beide NOR) Bronze in der Staffel holte. Ebba Andersson und Frida Karlsson trugen mit Bronze in der Staffeln ebenfalls zum überaus erfolgreichen Abschneiden der Fischer Race Familie bei.

Der fleißigste Medaillensammler in den Reihen der Fischer-Athleten in Peking war Biathlet Johannes Thingnes Bø. Als vierfacher Olympiasieger in Sprint, Massenstart, Mixed Staffel und Staffel, dazu Bronzemedaillengewinner im Einzellauf, bestimmte er das Geschehen. Dabei hatte er mit Quentin Fillon Maillet (FRA) starke Konkurrenz, der als Olympiasieger in Einzel und Verfolgung sowie Silbermedaillengewinner in Sprint, Mixed Staffel und Staffel ebenfalls mit fünf Medaillen im Gepäck die Heimreise antrat. Tarjei Bø durfte sich mit Bronze im Sprint und Silber im Verfolger über seine ersten olympischen Einzelmedaillen freuen, sowie über Gold in Mixed Staffel und Staffel. Martin Ponsiluoma (SWE) trug mit Massenstart-Silber zur überragenden Fischer-Medaillenbilanz bei. Bei den Damen gewann Tiril Eckhoff (NOR) einen kompletten Medaillensatz mit Gold in der Mixed Staffel, Silber im Massenstart und Bronze im Verfolger, während Denise Herrmann im Einzellauf Gold holte und gemeinsam mit Franziska Preuss (beide GER) in der Staffel Bronze sicherte. Linn Persson und Hanna Öberg (SWE) wurden Olympiasiegerinnen in der Staffel und Justine Braisaz-Bouchet verabschiedete sich im letzten Wettkampf der Biathletinnen ebenfalls souverän als Olympiasiegerin von Peking.

In der Nordischen Kombination dominierte ebenfalls gelb-schwarz die Podien, da sämtliche Olympiasieger, sowie 16 der 18 Medaillengewinner auf Fischer Sprungski, sowie Langlaufski, -bindungen und -schuhen erfolgreich waren. Im ersten Wettbewerb von der kleinen Schanze stürmte Vinzenz Geiger mit einer Kraftleistung auf dem letzten Kilometer zum Sieg vor Joergen Graabak (NOR). Der Routinier aus Norwegen ließ Gold von der Großschanze folgen und führte seine Teamkameraden Espen Bjornstad, Espen Andersen und Jens Luraas Oftebro (alle NOR) zum Olympiasieg im Teamwettbewerb. Oftebro hatte zuvor von der Großschanze Silber geholt, vor Altmeister Akito Watabe (JPN). Vinzenz Geiger sicherte mit einem erneut starken läuferischen Einsatz dem deutschen Team mit den Fischer-Athleten Julian Schmid und Eric Frenzel (alle GER) Silber, vor dem Fischer-Quartett aus Japan mit Yoshito und Akito Watabe, Hideaki Nagai und Ryota Yamamoto.

Im Skispringen sorgten Ursa Bogataj (SLO), Katharina Althaus (GER) und Nika Kriznar (SLO) mit einem Fischer-Dreifachsieg für einen fulminanten Auftakt auf der Schanze. Die beiden Sloweninnen holten im Anschluss Gold bei der turbulenten olympischen Premiere im Mixed Team Wettbewerb. Auch die österreichischen Adler Stefan Kraft, Daniel Huber und Jan Hörl krönten ihre Leistung im Teamwettbewerb der Skispringer mit Gold, während Karl Geiger nach Bronze im Einzel von der Großschanze, gemeinsam mit seinen Teamkameraden Constantin Schmid und Markus Eisenbichler Bronze im Team erkämpfte.

Teresa Stadlober verwendet

WORLDCUP CLASSIC IFP

WORLDCUP CLASSIC IFP

100,00 €
SALE
Speedmax Classic WS

SPEEDMAX CLASSIC WS

400,00 € 260,00 €
Speedmax Classic WS

SPEEDMAX CLASSIC WS

500,00 €
Speedmax 3D Classic Plus 902 Medium

SPEEDMAX 3D CLASSIC PLUS 902

800,00 €