Kostenlose Lieferung ab 100 €
kostenlose Rücksendung 14 Tage

Natalia Nepryaeva

Russia

  • 06.09.1995
  • Russia
Linn Svahn triumphiert im Klassiksprint in Falun
Linn Svahn triumphiert im Klassiksprint in Falun
Linn Svahn triumphiert im Klassiksprint in Falun
Linn Svahn triumphiert im Klassiksprint in Falun

Nordic

Linn Svahn triumphiert im Klassiksprint in Falun

Linn Svahn (SWE, Fischer **) und Pål Golberg (NOR) heißen die Sieger im ungewöhnlich schneelosen Falun (SWE) vor Natalia Nepryaeva (RUS, Fischer ***) und Jonna Sundling (SWE, Fischer **), Erik Valnes (NOR, Fischer ***) wurde Zweiter.

Im Finale waren ausnahmsweise sieben Damen dabei, weil Sophie Caldwell(USA) und Astrid Uhrenholdt Jacobsen (NOR) im Kampf um Platz zwei absolut gleichzeitig die Ziellinie überquert hatten. Nach langer Wartezeit durch ausgiebige Auswertung des Zielfotos erfuhren sie schließlich, dass nicht nur eine von ihnen, sondern beide im Finale starten dürfen. Maiken Caspersen Falla (NOR, Fischer ***), die sich während des gesamten Tages schwer tat, musste als zweiter Lucky Loser aus zweiter Reihe starten. Vorn machten erwartungsgemäß wieder die Schwedinnen Jonna Sundling und Linn Svahn das Tempo gefolgt von der Sprintbesten Anamarija Lampic (SLO, Fischer ***), die heute nicht so frisch wirkte, nachdem sie am letzten Wochenende den Sprint der slowenischen Meisterschaften wegen Rückenschmerzen ausgelassen hatte. Mit einer Attacke an der Brücke schob sich Natalia Nepryaeva vor der letzten Kurve auf Platz zwei, so dass die drei Athletinnen Seite an Seite in den Zielsprint gingen. Auf der leicht ansteigenden Zielgeraden erwies sich die 20-jährige Linn Svahn als die Stärkste und feierte ihren dritten Weltcupsieg - den ersten in einem Klassiksprint nach Platz fünf in Oberstdorf. "Das ist fantastisch. Ich wollte unbedingt gewinnen. Auf den letzten Metern habe ich es dann ja geschafft. Unterwegs lag ich etwas hinter Jonna, aber ich freue mich, dass ich hier zu Hause gewonnen habe", meinte die Östersunderin zu ihrem ersten Erfolg auf schwedischem Boden. Natalia Nepryaeva konnte der jungen Schwedin ihren dritten Saisonsieg nicht entreißen und selbst den zweiten Klassiksprint in Serie gewinnen, wurde aber immerhin Zweite vor Jonna Sundling. Anamarija Lampic musste sich mit dem vierten Platz begnügen vor Maiken Caspersen Falla. Heidi Weng (NOR, Fischer ***) und Therese Johaug (NOR, Fischer ***) übten in Falun schon einmal für die Sprints bei der Ski Tour und belegten die Plätze acht und zehn.

=> Sprint C Falun (SWE)

Im Finale der Herren bildete Norwegen mit drei Athleten die Mehrheit, nachdem im Halbfinale der zuvor sehr dominante Johan Häggström (SWE, Fischer ***) die Segel streichen musste. Skatingspezialist Federico Pellegrino (ITA) und vor allem Alexander Bolshunov (RUS) versuchten den norwegischen Dreifachsieg auch in Abwesenheit des verletzten Johannes Høsflot Klæbo (NOR, Fischer ***) zu verhindern. Der Russe bestimmte von Anfang an das Tempo, wie er es schon in den Heats zuvor getan hatte. Zunächst hielt Pellegrino die zweite Position, kurz vor Ende des zweiten Anstiegs schob sich aber Erik Valnes auf die zweite Stelle. Im Stadion übernahm Pål Golberg die Führung von Bolshunov und war auf der Zielgeraden nicht mehr einzuholen. Erik Valnes wurde Zweiter vor dem Russen.

=> Sprint C Falun (SWE)

* = Fischer Ski

** = Fischer Ski und Bindungen

*** = Fischer Ski, Bindungen und Schuhe