Kostenlose Lieferung ab 100 €
kostenlose Rücksendung 14 Tage

Markus Eisenbichler

Germany

  • 03.04.1991
  • Germany
  • 175 cm
Markus Eisenbichler wieder auf dem Podium
Markus Eisenbichler wieder auf dem Podium
Markus Eisenbichler wieder auf dem Podium
Markus Eisenbichler wieder auf dem Podium
Markus Eisenbichler wieder auf dem Podium
Markus Eisenbichler wieder auf dem Podium
Markus Eisenbichler wieder auf dem Podium
Markus Eisenbichler wieder auf dem Podium
Markus Eisenbichler wieder auf dem Podium
Markus Eisenbichler wieder auf dem Podium

Nordic

Markus Eisenbichler wieder auf dem Podium

Markus Eisenbichler (GER, Fischer) beendete die Weltcup-Saison mit einem dritten Platz im Tal der Schanzen in Planica (SLO). Die knappe Führung im Skiflug-Weltcup konnte er leider nicht verteidigen und musste am Ende Ryoyu Kobayashi (JPN) den Vortritt lassen.

Ein nicht perfekter erster Sprung mit 227 Metern, was Platz vier bedeutete, war der Grund, dass Markus Eisenbichler Ryoyu Kobayashi heute nicht mehr ernsthaft herausfordern konnte. Mit seiner Gestik ließ er erkennen, dass er den Skiflug-Weltcup als verloren ansah - auch ohne zu diesem Zeitpunkt zu wissen, dass der Japaner kurz zuvor 252 Meter geflogen war. Dennoch wollte er im Finale noch einmal angreifen und den Sprung aufs Podium schaffen, was mit einem tollen Sprung auf 235 Meter auch gelang. Knapp hinter Domen Prevc (SLO) belegte der Deutsche den dritten Platz: "Einfach geil. Ich habe mir jetzt gedacht, ich mache den zweiten Sprung besser und pünktlicher am Tisch und genieße den letzten Flug. Ich bin glücklich, dass es nun vorbei ist und ich Zeit für Familie und Freunde habe. Langweilig wird mir sicher nicht. Ich muss jetzt die Saison erstmal verarbeiten, ich habe immer nur von Wettkampf zu Wettkampf gedacht und die Erfolge noch gar nicht realisiert." Sein Landsmann Karl Geiger (GER, Fischer) erlebte als Siebter ebenfalls einen versöhnlichen Abschluss.

=> HS240 Planica (SLO)

=> Skiflying World Cup