Kostenlose Lieferung ab 100 €
kostenlose Rücksendung 14 Tage

Justine Braisaz

France

  • 04.07.1996
  • France
  • 168 cm
Französische Staffeln gewinnen Mixed-Bewerbe
Französische Staffeln gewinnen Mixed-Bewerbe
Französische Staffeln gewinnen Mixed-Bewerbe
Französische Staffeln gewinnen Mixed-Bewerbe
Französische Staffeln gewinnen Mixed-Bewerbe
Französische Staffeln gewinnen Mixed-Bewerbe
Französische Staffeln gewinnen Mixed-Bewerbe
Französische Staffeln gewinnen Mixed-Bewerbe

Nordic

Französische Staffeln gewinnen Mixed-Bewerbe

Beide Siege auf der Pokljuka (SLO) gingen nach Frankreich - erstmals waren jeweils die Herren zuerst dran, dann die Damen. Emilien Jacquelin (FRA) und Anais Bescond (FRA) entschieden die Single Mixed Staffel für sich, die Mixed Staffel ging an Quentin Fillon Maillet (FRA, Fischer ***), Simon Desthieux (FRA), Justine Braisaz (FRA, Fischer ***) und Julia Simon (FRA). Rang zwei in der Single Mixed ging überraschend an Rene Zakhna (EST, Fischer ***) und Regina Oja (EST, Fischer ***) vor Simon Eder (AUT) und Lisa Theresa Hauser (AUT, Fischer ***). In der Mixed Staffel ging Platz zwei an Tarjei und Johannes Thingnes Bø (beide NOR, Fischer ***), Synnøve Solemdal (NOR) und Ingrid Landmark Tandrevold (NOR, Fischer ***) vor Philipp Horn (GER, Foscher ***), Johannes Kühn (GER, Fischer ***), Janina Hettich (GER, Fischer ***) und Vanessa Hinz (GER).

In einer spannenden Single Mixed Staffel setzte sich schließlich das französische Duo Jacquelin/Bescond durch. Die Entscheidung fiel beim letzten Schießen, als Bescond alle Scheiben traf und Lisa Hauser einmal und Karoline Offigstad Knotten (NOR, Fischer ***) zweimal nachladen musste. Dadurch war die Französin nicht mehr einzuholen. Dank eines fehlerfreien Schießens kam die Estin Regina Oja wieder in Schlagdistanz zu Österreich und ließ der Österreicherin auf der Schlussrunde sogar keine Chance. Nach Platz fünf in der letzten Mixed Staffel sicherten sie und rene Zakhna sich einen historischen Podestplatz. Emma Lunder (CAN, Fischer **), die gemeinsam mit Hauser und Oja den Schießstand verließ, sicherte sich und Chris Gow (CAN) den vierten Platz vor der Ukraine.

=> Single Mixed Pokljuka (SLO)

Als Startläufer gelang es Quentin Fillon Maillet einen zehnsekündigen Vorsprung auf die anderen Teams herauszulaufen, die Johannes Thingnes Bø als zweiter Norweger aber zunichte machte und seinerseits mit 15 Sekunden Vorsprung an die dritte Norwegerin wechselte. Dank einer beeindruckenden Leistung von Justine Braisaz ging das französische Team wieder klar in Führung und Julia Simon konnte den Vorsprung mit jeweils einem Nachlader problemlos ins Ziel bringen. Rang drei ging an das deutsche Quartett mit den unerfahrenen Staffelläufern Philipp Horn, Johannes Kühn, Janina Hettich und der neuen Schlussläuferin Vanessa Hinz, die diesen Platz auch nahezu während des gesamten Rennens inne hatten. Matvey Eliseev (RUS), Alexander Loginov (RUS, Fischer ***), Larisa Kuklina (RUS, Fischer ***) und Irina Starykh (RUS) wurden Vierte vor den Schweden Peppe Femling (SWE, Fischer **), Jesper Nelin (SWE, Anna Magnusson (SWE) und Elisabeth Högberg (SWE, Fischer ***).

=> Mixed Pokljuka (SLO)

* = Fischer Ski

** = Fischer Ski und Bindungen

*** = Fischer Ski, Bindungen und Schuhe