Zero+


ZERO+

Wenn Wachsexperten verzweifeln bietet der Zero+ mit seinem speziellen Aufrauhbelag die ideale Lösung. Sein Einsatzbereich: für Temperaturen um 0°C und wärmer. Die dreiteilige Kombination aus zwei verschiedenen Belagstypen wurde im Rennlauf entwickelt. Auch bei wechselnden Schneebedingungen sorgt sie für noch besseres Gleiten bei zuverlässigem Abstoß. Der ideale Zweitski, wenn die reinen Classic-Wax Modelle aufgrund schwieriger Wachsbedingungen im Skisack bleiben.

Die Steigzone der Zero+ Ski-Modelle ist bei Auslieferung bereits gebrauchsfertig. Die optimale Funktion ist gegeben, wenn sich die gelbe Zone des Skibelags samtig anfühlt. Die Härchenstruktur muss deutlich zu sehen sein. Diese Härchen sind für die Verbindung mit den Schneekristallen verantwortlich und ermöglichen dadurch den Abstoß.

Je nach Abnutzung bzw. Gebrauch müssen diese Härchen wieder wie folgt aktiviert werden. Rauen Sie die gelbe Zone des Skibelags mittels kreisförmigen Bewegungen und leichtem bis mittelstarkem Druck gleichmäßig auf, so dass ein samtiges Aussehen entsteht. Verwenden Sie hierfür ein handelsübliches Schleifpapier (Körnung 100). Für die einwandfreie Funktion der Classic Zero+ Modelle ist die korrekte Schleif-behandlung unbedingt notwendig.

Zum Schutz vor Aneisen und zur Verhinderung von zu schneller Belagsverschmutzung kann anschließend das Fischer Easy Anti Ice LF aufgetragen werden. Das fluorhaltige Flüssigwachs reduziert effektiv das Aneisen in der Steigzone bei feuchtem Neuschnee und bei wechselnden Bedingungen zwischen feuchtem und trockenem Schnee. Einfach auftragen und vor dem Einsatz des Skis 5 Minuten trocknen lassen. Auf diese Weise wird die Abstoßfunktion der Härchen gesichert.

EASY ANTI ICE LF