Nordic

Langlaufski für Kinder: die richtige Länge finden

Langlaufen ist definitiv nicht nur was für Erwachsene und kann auch den Kids Spaß machen – sofern der Ski passt! Hier erfährst du, wie du die Langlaufski-Länge für Kinder bestimmen kannst und mit welchem Nordic-Stil der Einstieg am leichtesten fällt. Außerdem haben wir ein paar Tipps zur Skilanglauf-Ausrüstung zusammengestellt – und schon ist die ganze Familie bereit für die Loipe!


Tabelle: Langlaufski-Länge für Kinder

Bei Erwachsenen wird die Länge der Ski üblicherweise über das Körpergewicht bestimmt (siehe Fischer Product Finder). Auch für Kinder-Langlaufski kann man sich bei unserem Product Finder schlau machen.

Noch einfacher allerdings ist es, wenn man bei den Kleinen, vor allem beim Einstieg, grob über die Körpergröße zur passenden Skilänge kommt. Da die Kleinen sich mit zu langen Brettern schnell mal überfordert fühlen, kommen gerne auch ein wenig kürzere Ski zum Einsatz, damit der Spaß garantiert ist. Für Kinder gilt folgende grobe Faustregel als Längenempfehlung:

  • Skating: Für Neulinge Körpergröße bis zu -5 bis -10 cm und für Fortgeschrittene Körpergröße +5 cm bis +10 cm
  • Classic: Für Neulinge Körpergröße bis + 10 cm, für Fortgeschrittene Körpergröße +10 cm bis +20 cm.

Kinder-Langlaufski gibt es in Längen zwischen 110 und 170 cm. Im Zweifelsfall ist es klüger, eine etwas kürzere Ausführung zu wählen – erst recht, wenn das Kind noch am Anfang seiner Langlauf-Karriere steht und sich erst einmal eingewöhnen muss.

Und was heißt das alles nun in Zahlen ausgedrückt? Dafür siehst du dir am besten die Tabelle zu Alter, Körpergröße und Gewicht an. Diese vom Robert-Koch-Institut ermittelten Werte sind eine gute Orientierung:

AlterKörpergrößeKörpergewicht
6121 cmBis 25 kg
6-7126-128 cm 25-29 kg
8-9132-139 cm30-34 kg
9-10138-144 cm35-39 kg
10-11144-150 cm40-44 kg
11-12151-157 cm43-47 kg
12-13157-163 cm47-54 kg

Falls du in dieser Tabelle die Skilängen vermisst: Nein, diese Angaben haben wir nicht vergessen. Da sich aber jedes Kind unterschiedlich schnell entwickelt, ist es sinnvoller, die Größe selbst abzumessen und die Skilänge nach der oben erwähnten Faustregel zu bestimmen. Dann bleibt nur noch der Faktor Körpergewicht:

  • eher hohes Gewicht à 5 cm zusätzlich
  • eher niedriges Gewicht à 5 cm kürzer

Allgemein gilt: Je schwerer das Kind, desto länger darf der Ski sein. Wie du siehst, hängt die optimale Länge also von sehr individuellen Faktoren ab. Genau deshalb lohnt es sich, selbst nachzumessen und gegebenenfalls im Fachhandel noch einmal nachzufragen.


Ab wann können Kinder eigentlich langlaufen?

Einen ersten Langlauf-Skikurs können Kinder theoretisch schon ab 3 Jahren absolvieren. Oft ist das Interesse vor allem bei Kids da, deren Eltern selbst regelmäßig in der Loipe unterwegs sind. Klar, denn was die Großen machen, ist immer besonders spannend!

Unabhängig davon, wie viel Erfahrung und/oder Ehrgeiz du als Elternteil beim Langlaufen selbst an den Tag legst: Achte darauf, dein Kind nicht zu überfordern. Für lange und anspruchsvolle Strecken, technische Feinheiten, Geschwindigkeit usw. ist später noch Zeit – für den Anfang geht es darum, dass die Kids Spaß am Langlaufsport finden!

Skating-Ski für Kinder oder lieber klassischer Langlauf?


Skating-Ski für Kinder oder lieber klassischer Langlauf?

Ab einem Alter von etwa 8 Jahren kann der (geübte) Langlaufnachwuchs mit dem Skating beginnen. Nur: Ist das sinnvoll? Und muss man überhaupt für jeden ersten Versuch gleich ein eigenes Paar Kinder-Langlaufski kaufen? All diese Fragen beantworten wir im Anschluss!


Skating Ski versus Classic

Im Vergleich zum klassischen Langlauf (der an sich schon eine gewisse Fitness erfordert!) ist Skating noch eine Spur anspruchsvoller. Die Bewegungen sind ähnlich wie beim Inlineskaten und ein Skating-Langlaufski ist kürzer und härter als sein klassischer Verwandter.

Da sich aber viele Kinder gerne auch mal austoben, spricht per se nichts dagegen, dass sie es mit Skating versuchen. Sollte es sich allerdings um die ersten Tage überhaupt auf Langlaufskiern handeln, würden wir doch eher zum klassischen Langlauf auf einem weichen Classic-Ski raten.


Langlaufski für Kinder gebraucht kaufen oder mieten: Ja oder Nein?

Kinder wachsen…und wachsen…und wachsen gefühlt unendlich weiter! Dementsprechend ist ein Paar Ski im Durchschnitt 2 Jahre in Gebrauch, bevor es zu klein wird. Da stellt sich schnell die Frage, ob es denn zwingend immer ein Neukauf sein muss – kann man denn Langlauf-Kinderski nicht einfach mieten oder gebraucht kaufen? Dazu solltest du wissen:

  • Für den allerersten Versuch, d.h. wenn man nur einmal austesten will, ob sich das Kind überhaupt für Langlaufen interessiert, spricht nichts dagegen, Langlaufski zu mieten.
  • Gebraucht gekaufte Langlaufski sind ein zweischneidiges Schwert: Sie sind einerseits günstiger als ein Neukauf, andererseits mit ziemlicher Sicherheit nicht hundert Prozent passgenau. Gerade für den Einstieg ist es aber essenziell, dass die Skilänge stimmt und der Langlaufschuh nicht drückt bzw. der Fuß nicht darin schwimmt. Hinzu kommt, dass bei gebraucht gekauften Modellen in der Regel kein Rückgaberecht besteht. Wenn also z.B. die Spannung der Ski nicht passt, wird sich das Kind beim Lernen unnötig schwertun.

Unterm Strich heißt das: Sobald sich abzeichnet, dass dein Kind langlaufbegeistert ist und mit Sicherheit weitermachen will, lohnt es sich, in ein eigenes Paar zu investieren, das auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmt ist.  

Viele Sporthändler bieten mittlerweile auch „Mitwachsski“ an. Dabei kann man sich für eine Saison die Ausrüstung mieten, sie im Anschluss käuflich erwerben, oder im Jahr drauf gegen eine neue Mietgebühr in die nächste Größe umtauschen.

Die perfekte Skilanglaufausrüstung: Langlaufski für Kinder im Set


Die perfekte Skilanglaufausrüstung: Langlaufski für Kinder im Set

Du willst die Langlaufausrüstung für dein Kind nicht separat zusammensuchen? Dann empfiehlt sich ein praktisches Set aus Ski, Bindung und Schuhen. In unserem Sortiment ist das zum Beispiel beim Sprint Crown Junior möglich. (Die passenden Komponenten erkennst du ganz einfach am Modellnamen „Sprint“.) Abgesehen davon gehören zur Langlaufausrüstung noch einige weitere Dinge, die wir dir in einer abschließenden Checkliste zusammengefasst haben.


Langlaufschuhe und -stöcke für Kinder

Ebenso wie die Ski selbst müssen auch die Langlaufstöcke eine passende Länge haben. Du kannst die Stocklänge ganz einfach wie folgt berechnen:

  • klassischer Langlauf: Körpergröße x 0,85 (oder maximal bis unter die Achsel)
  • Skating: Körpergröße x 0,90 (oder maximal bis Kinn-/Nasenhöhe)

Was die Schuhe betrifft, ist es ganz wichtig, dass das Kind sie möglichst mit den Socken anprobiert, die es dann in der Loipe trägt. Ein guter Sitz mit genug (und doch nicht zu viel) Spielraum für den Fuß ist das A und O. Genau aus diesem Grund würden wir übrigens davon abraten, einfach die Langlaufschuhe der älteren Geschwister oder andere „Erbstücke“ zu verwenden – wenn man nicht sicher im Schuh steht oder der Fuß eingeengt wird, bleiben Sicherheit und Fahrspaß auf der Strecke.

Kleidung & weitere Ausrüstung für Kinder fürs Langlaufen

Kleidung & weitere Ausrüstung fürs Skilanglaufen: Checkliste

Die Langlaufski, -schuhe und -stöcke sind natürlich das Herzstück jeder Ausrüstung, aber darüber hinaus braucht dein Kind – ebenso wie Erwachsene – noch ein paar andere Dinge für einen gelungenen Tag in der Loipe. Hier die Checkliste für den schnellen Überblick!

✓  atmungsaktive Kleidung im Zwiebelprinzip
Ideal ist Merinowolle; wem das zu teuer ist, der greift am besten auf Funktionskleidung zurück. Die alpine Skikleidung bleibt zuhause, denn sie ist viel zu warm für den schweißtreibenden Langlauf. 

✓  Mütze oder Stirnband
Mehr als die Hälfte der Körperwärme geht über den Kopf verloren!

(Langlauf-)Sonnenbrille mit ausreichendem UV-Schutz
Schnee reflektiert eine Menge UV-Strahlung und der Fahrtwind kann die Sicht einschränken.

  (Langlauf-)Handschuhe
Das Kind muss den Stock sicher greifen können.

  Halsschutz
Ein dünner Schlauchschal reicht schon aus, ganz ohne Halswärmer gegen Fahrtwind solltet ihr euch allerdings nicht auf den Weg machen.

  eine zweite Garnitur von allem, was unmittelbar am Körper getragen wird
Idealerweise kann dein Kind nasse Socken etc. wechseln, wenn ihr eine längere Pause macht.

genügend Snacks und Getränke
Auch das fitteste Kind braucht mal eine Pause, und absolute Langlauf-Neulinge erst recht. Müsliriegel, eine Banane, Brote, Tee oder Wasser – regelmäßige Stärkungen müssen definitiv mit!

Wenn die richtige Langlaufski-Länge für dein Kind erst einmal gefunden ist und du die Checkliste beruhigt abhaken kannst, steht einem entspannten Langlauf-Tag nichts mehr im Weg – viel Spaß!