14.03.2018

Kriechmayr rast in Åre zum ersten Abfahrtssieg

Mit einem Paukenschlag hat am Mittwoch das alpine Skiweltcupfinale im schwedischen Åre begonnen. Fischer-Speed-Ass Vincent Kriechmayr raste in einem extrem engen Rennen auf verkürzter Strecke zu seinem ersten Weltcupsieg in der Abfahrt, wobei er sich Platz eins mit seinem Landsmann Matthias Mayer teilte.

Mit Startnummer 11 glückte Kriechmayr vor allem der oberste Abschnitt perfekt, klare Zwischenbestzeit war die logische Folge. Und im Gegensatz zu einigen anderen Saisonrennen, in denen der Oberösterreicher mit tollen Teilzeiten immer wieder sein Speed-Potenzial unter Beweis gestellt hatte, ließ er diesmal nichts anbrennen. Im Ziel jubelte der 26-Jährige über die Bestzeit. Danach begann das große Zittern, ob es auch reicht. Am Ende gab es ein doppeltes Happy End aus österreichischer Sicht durch Mayer, er fährt ex-aequo auf Platz 1!

"Das freut mich mehr, als wenn ich alleine gewonnen hätte", sagte Kriechmayr nach seinem Premierensieg in der alpinen Königsdisziplin. "Als Matthias im Ziel war, habe ich das grüne Licht gesehen und gedacht, ich bin Zweiter. Aber dann habe ich gesehen, dass wir dieselbe Zeit haben. Ich bin sehr stolz drauf, auch Erster zu sein."

Er sei in der ganzen Saison eigentlich in der Abfahrt schneller gewesen als im Super-G, habe aber die Chancen oft nicht genutzt, meinte Kriechmayr. Den Disziplinen-Weltcup beendete er dennoch als bester Österreicher auf Rang 5. Ebenfalls in diesem Winter hatte er im Dezember in Beaver Creek erstmals einen Weltcup-Super-G für sich entschieden.

Schnarf und Schmidhofer zeigten bei den Damen auf

Zwei Top-10-Plätze ergatterten die Fischer-Ladies Johanna Schnarf und Nicole Schmidhofer bei der abschließenden Abfahrt der Damen in Åre ebenfalls auf verkürzter Strecke. Super-G-Spezialistin Schnarf schaffte mit Rang 6 ihr bestes Saisonergebnis in der Abfahrt, Schmidhofer wurde Neunte, haderte aber im Ziel nach einem verpatzten Sprung: „Da sind sechs Zehntel liegengeblieben, es wäre also sonst viel möglich gewesen.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos