Nordic

Therese Johaug dominiert 30 Kilometer am Holmenkollen

Therese Johaug (NOR, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) ist die überlegene Siegerin am Osloer Holmenkollen (NOR). Natalia Nepryaeva (RUS, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) konnte das Tempo nicht lange mitgehen und wurde Zweite knapp vor Ebba Andersson (SWE, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) und Ingvild Flugstad Østberg (NOR, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe).

Bei traumhaften Bedingungen von 2°C, strahlendem Sonnenschein und etwas Wind starteten die Damen in ihrem 30 Kilometer langen Massenstart und wie gewöhnlich war das Tempo dank Therese Johaug von Anfang an hoch. Schnell zog sich das Feld auseinander und die Norwegerin setzte sich nach 2,5 Kilometern zusammen mit Natalia Nepryaeva ab, gefolgt von einer zunächst sechsköpfigen Verfolgergruppe. Nach der ersten fünf Kilometer langen Runde konnte sich Therese Johaug im knapp drei Kilometer langen Anstieg zum Frognerseteren erwartungsgemäß von der Russin lösen und schnell einen großen Vorsprung herauslaufen. Nach dem langen Anstieg der zweiten 8,3 Kilometer-Runde lag der Abstand schon bei über einer Minute auf Nepryaeva. Bei den Verfolgerinnen war Ebba Andersson in den Anstiegen die Stärkste und Ingvild Flugstad Østberg wie auch Charlotte Kalla (SWE, Fischer Ski und Bindungen) hatten immer wieder Mühe dranzubleiben. Drei von vier Verfolgerinnen entschieden sich für einen Skiwechsel, nur Charlotte Kalla lief durch und machte allein Jagd auf Nepryaeva. Im Anstieg fiel die Gruppe dann komplett auseinander, Andersson versuchte, an die Teamkollegin heranzulaufen und die Norwegerinnen konnten nicht mehr mitgehen und mussten jede ihr eigenes Tempo bergauf finden. In der Abfahrt nutzte Østberg ihre frischen Ski, lief an Andersson vorbei und an Kalla heran und gemeinsam machte das Trio Jagd auf Nepryaeva, deren Vorsprung immer mehr schrumpfte.

Währenddessen kam Therese Johaug als jubelnde Siegerin ins Ziel. Die Norwegerin ist erst die zweite Athletin nach Marit Bjørgen, die Gold über 30 Kilometer bei den Weltmeisterschaften gewinnt und eine Woche später ebenfalls hier am Holmenkollen siegt: "Hier zu gewinnen, ist etwas sehr Besonderes. Die letzten zwei Jahre habe ich hier so hart trainiert, ich kenne die Strecke bestens. Es war wunderschön, hier zu laufen mit den vielen Zuschauern und ich mag es einfach, hier zu laufen am Holmenkollen. Die Trainer sagten mir, dass ich einen so großen Vorsprung habe, aber ich habe mich nur mit mir selbst beschäftigt und immer wieder einen Blick auf die Zuschauer geworfen." Mit 1:45 Minuten Rückstand rettete sich Natalia Nepryaeva als Zweite ins Ziel knapp vor Ebba Andersson, die den Zielsprint gegen Østberg gewann. Damit liegt die Russin im Gesamtweltcup nur noch 50 Punkte hinter Østberg. Charlotte Kalla hatte das Tempo auf den letzten Kilometern nicht mehr mitgehen können und wurde Fünfte. Katharina Hennig (GER, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) stellte mit Platz acht eine neue persönliche Bestleistung auf. Evelina Settlin (SWE, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) gewann den Zielsprint um Platz neun.

=> Mass start Oslo (NOR)