Nordic

Johaug dominiert Skiathlon über 15 Kilometer, Holund knapp geschlagen

Therese Johaug (NOR, Fischer ***) war im Skiathlon über 7,5+7,5 Kilometer beim Langlauf Weltcup in Lillehammer nicht zu schlagen. Heidi Weng (NOR, Fischer ***) wurde Dritte. Im Rennen der Herren musste sich Hans Christer Holund (NOR, Fischer ***) nach 15 Kilometer Tempoarbeit im Endspurt Alexander Bolshunov (RUS) geschlagen geben. Emil Iversen (NOR, Fischer ***) wurde Dritter.

Therese Johaug hielt wie gewohnt sofort nach dem Start das Tempo hoch und die anderen Athletinnen wie Heidi Weng und die US-Amerikanerinnen versuchten zunächst mitzugehen. Schon nach vier Minuten rissen dann aber Lücken in das Feld und Johaug machte sich allein auf den Weg zum nächsten Sieg. Ab Kilometer vier machte Jessie Diggins (USA) das Tempo in der Verfolgungsgruppe und versuchte, sich abzusetzen, was ihr aber nicht gelang. Beim Skiwechsel nach der Hälfte der Distanz trennten Johaug und die Gruppe etwas mehr als 30 Sekunden und wie Johaug gaben auch Heidi Weng und Jessie Diggins aus dem Stadion heraus Gas, so dass sie sich vom Rest der Gruppe lösen konnten. 1,5 Kilometer vor dem Ziel attackierte Jessica Diggins und die Amerikanerin konnte sich im Anstieg von Heidi Weng absetzen und sich später im Ziel Platz zwei sichern - 1:08 Minuten hinter Johaug, die ihren 50. Weltcupsieg und das 100. Podium feierte: "Das habe ich gar nicht gewusst", staunte Johaug im Siegerinterview. "Das ist schön, das zu hören und hier in der Heimatstadt zu gewinnen. Es war ein guter Tag, die Ski waren perfekt und ich habe das Rennen genossen, ohne zu viel Energie zu verbrauchen." Heidi Weng wurde Dritte und bestätigte ihre gute Form von Ruka. Charlotte Kalla (SWE, Fischer **) wurde Sechste vor einer starken Teresa Stadlober (AUT, Fischer ***), die im Sommer längere Zeit mit einer Mittelfußverletzung außer Gefecht gesetzt war. Kerttu Niskanen (FIN, Fischer ***) wurde Zehnte.

=> Skiathlon 7,5+7,5km Lillehammer (NOR)

Ungewöhnlich früh für ein Herren-Rennen im Massenstart wurde das Tempo in der zweiten 3,75 Kilometer-Runde drastisch erhöht. Über weite Strecken des Klassikteils bestimmte Iivo Niskanen (FIN, Fischer ***) das Tempo und war maßgeblich dafür verantwortlich, dass sich nach 7,5 Kilometern bereits acht Athleten absetzt hatten. Dahinter benötigte Denis Spitsov (RUS, Fischer ***) im Alleingang sechs Kilometer, um sich der Gruppe anzuschließen. Beim Skiwechsel lagen die neun Athleten 20 Sekunden vor Sjur Røthe (NOR) und Martin Johnsrud Sundby (NOR, Fischer ***), der im Sommer über Motivationsprobleme klagte und die gewohnten Trainingsumfänge nicht mehr schafft. Während vorne nach dem Wechsel auf die Skatingski die Post abging und Hans Christer Holund sich mit Emil Iversen und Alexander Bolshunov absetzen konnte, gelang es auch Sjur Røthe innerhalb kürzester Zeit, sich und Sundby an die Verfolgergruppe heranzulaufen. Vorne wurde das Tempo auch auf den nächsten Kilometern nie wieder langsamer: Fast immer hielt Holund das Tempo hoch, nur bei den Bonussprints holte sich Iversen die großen Punkte im Kampf gegen Johannes Høsflot Klæbo (NOR, Fischer ***). Der zweifache Gesamtweltcup-Sieger hielt sich meistens zurück und musste auch teilweise um Anschluss kämpfen, war aber immer da, wenn es Bonuspunkte zu gewinnen gab: Im Klassikteil sammelte er jeweils 15 Punkte, im Freistilteil überquerte er immer als Vierter die Linie.

Alles sah danach aus, als könne heute niemand dem überragend laufenden Hans Christer Holund die Stirn bieten: Der Norweger vergrößerte den Vorsprung auf die zweite Gruppe im Alleingang auf etwa eine Minute und attackierte dann auch noch in den letzten Anstieg hinein, wo Alexander Bolshunov weiter nach außen getragen wurde. Aber der Russe gab sich nicht geschlagen, zog vorbei und war auch auf der Geraden im Stadion nicht mehr einzuholen. Hans Christer Holund wurde Zweiter vor Emil Iversen, der im Endspurt nicht mehr mithalten konnte. Johannes Høsflot Klæbo wurde im Zielsprint Vierter vor Martin Johnsrud Sundby. Denis Spitsov wurde Achter vor Iivo Niskanen. Sergey Ustiugov (RUS, Fischer ***) verließen am Ende die Kräfte, er wurde Zehnter.

=> Skiathlon 15+15km Lillehammer (NOR)

* = Fischer Ski

** = Fischer Ski und Bindungen

*** = Fischer Ski, Bindungen und Schuhe