Martin Fritz

Austria

  • 24.10.1994
  • Austria
Jarl Riiber triumphiert in Otepää
Jarl Riiber triumphiert in Otepää
Jarl Riiber triumphiert in Otepää
Jarl Riiber triumphiert in Otepää
Jarl Riiber triumphiert in Otepää
Jarl Riiber triumphiert in Otepää
Jarl Riiber triumphiert in Otepää
Jarl Riiber triumphiert in Otepää

Nordic

Jarl Riiber triumphiert in Otepää

Jarl Magnus Riiber (NOR, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) ist weiter eine Klasse für sich und gewann den ersten Wettkampf der Kombinierer in Otepää (EST) vor Akito Watabe (JPN, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) und Martin Fritz (AUT, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe).

Am Samstag konnte wegen böigem Wind von 4-7 m/s und einsetzendem Schneefall kein Skispringen stattfinden, so dass der provisorische Wertungssprung zum Einsatz kam. Doch auch am Freitag herrschten schon schwierige Bedingungen, auch wenn die Besten sich vorne einreihen konnten mit Ausnahme von Johannes Rydzek (GER, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) und vor allem Fabian Rießle (GER), die Pech mit dem Wind hatten. Einige Athleten wie Eric Frenzel (GER, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) oder Jørgen Graabak (NOR, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) nehmen sich allerdings eine Trainingspause. Die Österreicher mussten im PCR mit geliehenen Ski springen, weil ihre Skisäcke in München gestrandet waren.

In den Langlauf startete Topfavorit Jarl Magnus Riiber unmittelbar hinter dem besten Springer Franz-Josef Rehrl (AUT) und unmittelbar nach dem Start war eine Fünfergruppe zusammen. Auf der ersten Runde machte der Norweger das Tempo, als er sich aber nicht absetzen konnte, begann auf den nächsten beiden Runden das Taktieren. Die zu Beginn siebenköpfige Verfolgergruppe, in der Vinzenz Geiger (GER, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) die gesamte Arbeit machen musste und aus der immer mehr Athleten zurückfielen, kam bis auf 20 Sekunden heran. Dann attackierte Martin Fritz 1,5 Kilometer vor dem Ziel und schloss sich der Spitzengruppe an - der Deutsche und sein Landsmann Manuel Faißt (GER) konnten das Tempo nicht mehr mitgehen. In der Spitzengruppe setzte Jarl Magnus Riiber kurz darauf eine Attacke, der niemand wirklich folgen konnte. Er lief einige Meter Abstand auf Akito Watabe heraus, der ebenfalls eine Lücke zu dem Österreicher-Trio hatte. Mit diesen Abständen liefen sie auch über die Ziellinie und Riiber feierte seinen fünften Saisonsieg. Martin Fritz ersprintete sich den dritten Platz vor Mario Seidl (AUT, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe), Vinzenz Geiger kam als Sechster ins Ziel. Rang sieben ging an Espen Bjørnstad (NOR, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe), der das Tempo der Spitzengruppe nicht mitgehen konnte. Johannes Rydzek kam noch auf den zehnten Platz nach vorne.

=> HS97/10km Otepää (EST)