Filter schließen

Produktberater

Sportart Alpine
Pers. Daten

22 Produkte
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Kinderski: Pistenspaß für die ganze Familie

 

Früh übt sich, wer später mal die Pisten beherrschen will! Damit die Skikarriere deiner Kids schon mit einem echten Kickstart losgeht, brauchen die Kleinen natürlich passende Ski und du das richtige Knowhow, worauf du achten solltest, wenn du Ski für Kinder kaufen willst. Die besten Kinderski und alle Tipps findest du gleich hier bei uns!

 

Worauf muss man achten, wenn man Kinderski kaufen will?

Ein Ski ist immer nur so gut, wie er zur Körpergröße und zum Fahrkönnen passt. Das gilt sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Also, wie lang soll ein Kinderski sein, welche Skilängen gibt es eigentlich und ab welchem Alter ist welche Variante sinnvoll?

 

Die richtige Skilänge bei Kindern vs. Erwachsene: Wo liegt der Unterschied?

Kinderski sind einfach kürzer als Ski für Erwachsene, möchte man meinen. Ganz so stimmt das aber nicht: Ja, Ski für Kinder sind tendenziell kürzer, da sie für Anfänger gedacht sind und ein kurzer Ski sich leichter fährt, wenn man noch nicht viel Erfahrung hat.

Zugleich sind Kinderski allerdings ganz anders gebaut. Das ist nur logisch, schließlich haben Kinder einen anderen Körperschwerpunkt und sind leichter. Der Ski muss demnach völlig andere Verhältnisse ausgleichen können. Ein kurzer Erwachsenenski ist also noch lange kein Kinderski!

Lange Rede, kurzer Sinn: Hier die wichtigsten Fakten im Überblick!

  • Die Skilänge muss – genau wie bei Erwachsenen – an das Fahrkönnen und die Pistenverhältnisse angepasst sein (Carving, All Mountain Ski etc.).
  • Ein zu langer Ski ist schwer zu handhaben, ein zu kurzer Ski wiederum schert allzu schnell aus.
  • Für die erste Zeit auf Skiern bietet sich ein Modell mit starker Taillierung und Rockern an. So ein Carving Ski ist leichter zu fahren, denn er verzeiht viele Fehler und erfordert weniger Kraft.

 

Bestens für den Einstieg geeignet ist zum Beispiel unser Prodigy!

 

Kinderski? Ja bitte – aber welche Länge für welches Alter?

Diese Frage musst du dir eigentlich gar nicht erst stellen. Denn Kinder entwickeln sich unterschiedlich schnell – nicht nur, was die Körpergröße betrifft, sondern auch bezüglich des Fahrkönnens. Eine Zehnjährige, die schon ein paar Skiurlaube erlebt hat und dementsprechend routiniert unterwegs ist, kann wesentlich besser mit längeren Skiern umgehen als ein gleichaltriges, gleich großes Mädchen, das gerade die ersten Versuche unternimmt.

Was wir an dieser Stelle also ganz klar sagen können: Kauf lieber keine Ski „auf Vorrat“. Dass der viel zu lange Ski in der nächsten oder übernächsten Saison tatsächlich perfekt passt, ist relativ unwahrscheinlich. Richtig Spaß macht deinem Kind das Skifahren jedoch nur, wenn es gut mit der Skilänge umgehen kann.

Hier nochmal die Hard Facts über Skilängen für Kinder zusammengefasst:

  • Ein Kinderski sollte mindestens bis zur Brust oder Achselhöhle gehen und höchstens bis zur Nase.
  • Bei erfahrenen Kindern und Jugendlichen kann der Ski durchaus schon körperhoch sein. Unseren RC4 Worldcup GS Jr. gibt es zum Beispiel bis zu einer Länge von 170 cm.
  • Ab einem Körpergewicht von 55 Kg und einer Größe von 1,60 m ist ein Erwachsenenski vermutlich schon besser geeignet.

 

60, 70, 120 cm – welche Kinderski-Längen gibt es eigentlich?

Kinder wachsen schnell, und dementsprechend viele verschiedene Skilängen gibt es. Am gängigsten sind die folgenden Längen:

  • 70 cm
  • 80 cm
  • 90 cm
  • 100 cm
  • 110 cm
  • 120 cm
  • 130 cm
  • 140 cm
  • 150 cm

 

Wenn du einen Kinderski in der Größe 70 cm suchst, empfehlen wir zum Beispiel unseren RC4 Race SLR Pro!

 

Ski für Kinder versus Lernski für Kleinkinder – was ist besser?

Vielleicht bist du bei der Suche nach Kinderski schon über den Begriff Lernski gestolpert? Damit sind Ski aus Plastik gemeint, die weder Stahlkanten noch eine echte Bindung haben, sondern nur Riemen. Man kennt sie außerdem als „Rutscher“, und genau da hört es bei der Einsatzweise auch schon auf: Mehr als herumrutschen kann das Kind auf diesen Lernski nicht.

Um Skifahren auf einer Piste zu lernen, sind Lernski aus Plastik eindeutig nicht geeignet. Wirklich sinnvoll ist es also nicht, solche Kunststoff-Rutscher anzuschaffen – am Ende entsteht dadurch nur Frustration und kein Gefühl dafür, wie es ist, auf echten Skiern zu stehen bzw. zu fahren.

Tja, und ab wann macht es Sinn, Kinderski zu kaufen? Das hängt nicht zuletzt vom Alter ab: Erst wenn ein Kind ca. 3-4 Jahre alt ist, hat es die nötigen motorischen und koordinatorischen Fähigkeiten zum Skifahren. Zudem ändern kleine Kinder schnell mal ihre Meinung– wenn ein Zweijähriges unbedingt Ski haben will, hat es das nach einer Woche vielleicht schon wieder vergessen... Ab wann dein Kind für seine ersten Ski bereit ist, kannst aber natürlich du selbst immer noch am besten beurteilen!

 

Kinderski, Skihelm und Co.: Perfekt ausgerüstet zum Kinderskikurs

Zum Skifahren braucht man, na klar: Ski. Für maximalen Spaß und höchste Sicherheit braucht dein Kind aber außerdem das richtige Zubehör.

  • Der Skihelm ist ein unverzichtbarer Schutz; in Österreich gilt bis zu einem Alter von 15 Jahren sogar Helmpflicht. Der Helm muss von Anfang an optimal sitzen, denn nur so schützt er wirklich.
  • Die Skischuhe müssen ebenfalls richtig sitzen: Sie dürfen weder zu hoch noch zu eng sein und zwischen Zehen und Innenschuh sollte ein Abstand von 1-1,5 cm sein. Am geschicktesten ist es übrigens, die Schuhe mit dicken Skisocken und am Nachmittag anzuprobieren, denn da ist der Fuß am größten.
  • Die Skibrille schützt empfindliche Kinderaugen vor der UV-Strahlung – die ist nämlich auf der Skipiste deutlich höher
  • Die Skibekleidung sollte atmungsaktiv und windschützend sein (z.B. durch eine Sturmkapuze und einen hohen Kragen). Und wie immer bei Kinderkleidung gilt: Robust muss es sein!
  • Die Skistöcke müssen genau wie die Skilänge zur Körpergröße passen. Ganz am Anfang sind Stöcke aber vielleicht noch gar nicht unbedingt nötig, denn im ersten Skikurs lernen die Kids ohnehin erst mal, wie sie überhaupt die Ski kontrollieren können.

 

Alles klar? Dann kann es ja jetzt losgehen auf die Piste!

 

Für kleine Skistars: Fischer-Kinderski

Skifahren ist eindeutig nicht nur etwas für Erwachsene! Damit die Kids aber tatsächlich Spaß an der Sache finden und auch im nächsten Winter die erste Abfahrt gar nicht abwarten können, kommt es allerdings auf die richtigen Kinderski an. Schon bei den ersten Ski auf höchste Qualität zu setzen, zahlt sich eindeutig aus.

Mit Fischer-Kinderski lernt dein Kind vom ersten Tag an, was ein richtig, richtig guter Ski alles kann! Fortgeschrittene oder Jugendliche können ihre Begeisterung für rasante Abfahrten und zackiges Carving gleich voll ausleben. Und dann? Fehlt zum perfekten Skitag mit der ganzen Familie nur noch der Neuschnee!

Zuletzt angesehen