13.03.2018

Kamil Stoch dominiert in Lillehammer

Kamil Stoch (POL, Fischer) hat das Weltcupspringen in Lillehammer (NOR) dominiert und damit seine Führung in der RAW AIR Wertung deutlich ausgebaut. 

Im Gegensatz zu Oslo (NOR), wo Kamil Stoch im Finale bei den Windbedingungen keine Chance hatte, spielte diesmal der Wind mit und der Pole flog wieder einmal allen davon. In seiner Form ist ihm wohl weder RAW AIR noch Gesamtweltcup noch zu nehmen. Nach 140,5 und 141 Metern lag er 28 Punkte vor seinem Teamkollegen Dawid Kubacki (POL). "Es war wieder ein sehr guter Tag für mich. Ich bin glücklich mit meiner Leistung heute, aber an einigen Dingen muss ich immer noch arbeiten. Ich freue mich, dass auch meine Teamkollegen so eine tolle Leistung gezeigt haben vor diesen tollen Fans in Norwegen", sagte Kamil Stoch. Richard Freitag (GER, Fischer) zeigte im Finale einen sehr weiten Sprung auf 141,5 Meter, machte im hohen Weitenbereich aus Angst vor einem weiteren Sturz aber wieder eine schlechte Landung. Dadurch verlor er einen Podestplatz und wurde Fünfter. Rang sieben ging an Peter Prevc (SLO, Fischer) vor Stefan Kraft (AUT, Fischer).



=> HS140 Lillehammer (NOR)


Athleten in diesem Artikel

Stefan Kraft

Stefan
Kraft

Österreich

Peter Prevc

Peter
Prevc

Slowenien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos