Kostenlose Lieferung ab 100 €
kostenlose Rücksendung 14 Tage

Nordic

Die Saison steht in den Startlöchern

Die Anspannung steigt. Die Vorfreude wächst. Die Athleten und ihre Serviceleute scharren bereits förmlich mit den Füßen. Die neue Weltcupsaison steht unmittelbar vor der Tür. Auch wenn es für die Nordischen Athleten heißt, sich noch einen Monat in Geduld zu üben, sind mit einigen Nationalen Rennen bereits die ersten Vorboten des Winters in Sicht.

Was erwartet uns in einem Weltcupwinter, ohne Nordische WM? So einiges! Man braucht sich um drohende Langeweile keine Sorgen zu machen. Traditionell wird in Wisla (POL), Ruka (FIN), bzw. Östersund (SWE) die Saison 19l20 eröffnet. Nach den ersten Weltcups stehen um Silvester herum die Traditionsserien der Vierschanzentournee mit den bekannten Tournee-Stops in Oberstdorf, Garmisch (beide GER), Innsbruck und Bischofshofen (beide AUT), sowie die Tour de Ski auf dem Plan. Letztere macht in diesem Jahr in Lenzerheide (SUI), Toblach (ITA) und Val di Fiemme (ITA) Halt. Neu ist hier, dass am letzten Tag alle gemeinsam den Final Climb, die Skipiste hinauf auf die Alpe Cermis, im Massenstart in Angriff nehmen.

Vom 12. bis 23. Februar wird dann zum sechsten Mal im südtiroler Antholz um Weltmeisterehren im Biathlon gekämpft. Dort mischen die Athleten der Fischer Race Familie bei der Vergabe der 66 Medaillen hoffentlich wieder ganz vorne mit. Neu im Programm gibt es zur selben Zeit die Skandinavien-Tour der Langläufer: Über sechs Etappen durch Schweden und Norwegen werden die Sieger ermittelt. Dies allein ist an sich nichts Neues, jedoch werden die Athleten von einem Tourstop zum nächsten mit dem Zug fahren. Auch Rennen, bei denen Start und Ziel nicht beisammen liegen und die Athleten sich unterwegs selbst verpflegen müssen, gilt es zu bewältigen.

Man darf gespannt sein, wer sich am Ende einer langen Saison durchsetzt. Die Nordischen Kombinierer sind die ersten, die ihren Gesamtweltcupsieger am 15. März in Schonach (GER) ehren werden. Eine Woche später beenden die Biathleten ihre diesjährige Wintersaison in Oslo (NOR), die Skispringerinnen gehen in Chaikovsky (RUS) das letzte Mal im diesjährigen Weltcup über den Bakken, während die Langläufer ihr Saisonfinale gar in Übersee abhalten. Die Skispringer vergeben zwar den Gesamtweltcup bereits eine Woche vor Saisonschluss in Vikersund (NOR), allerdings setzen sie bei den Skiflug Weltmeisterschaften in Planica (SLO) vom 20. bis 22. März noch ein standesgemäßes Finale zur Krönung der Saison oben drauf. Wir wünschen allen Fischer-Athleten viel Erfolg!