Alpine

Daniel Yule feiert Weltcup-Premierensieg in Madonna

Unmittelbar vor der Weihnachtspause hat der alpine Ski-Weltcup noch einmal ein spektakuläres Rennen abgeliefert und am Ende stand Daniel Yule ganz oben auf dem Siegespodest. Der 25-jährige Schweizer schaffte beim Nachtklassiker in Madonna di Campiglio seinen ersten Slalom-Weltcupsieg. Yule gelang als Halbzeitviertem ein nahezu perfekter zweiter Lauf.

Der junge Schweizer lag nach dem ersten Durchgang 66/100 Sekunden hinter Halbzeit-Führer Hirscher. Damit schien ein Platz auf dem Podium absolut in Reichweite, aber an den Sieg durfte nicht einmal Yule selber glauben. Doch die beiden Favoriten kamen in der Entscheidung nur wenige Meter weit. Zunächst scheiterte Kristoffersen mit einem Einfädler am zweiten Tor, danach kam auch Hirscher lediglich vier Tore weit.

Im Ziel ringt Yule mit den Worten

"Unglaublich", kommentierte Yule den Ausfall der beiden: "Die beiden sind gewöhnlich so sicher, die fädeln ja nie ein. Und jetzt haben es gleich beide getan - das ist irgendwie unrealistisch", wunderte sich der Schweizer. „Hier in Madonna zu gewinnen, vor diesem Publikum, dieser Stimmung, das ist einzigartig, das ist fantastisch!“, jubelte Yule.

Dass die Form bei Premierensieger Yule stimmt, stand außer Frage. Der 25-Jährige war mit dem 6. Platz in Levi stark in die Saison gestartet, vor zwei Tagen landete er als Fünfter in Saalbach auch mitten in der Weltspitze.