Sergey Ustiugov

Russia

  • 08.04.1992
  • Russia
  • 184 cm

Nordic

Østberg und Klæbo gewinnen Tour de Ski

Ingvild Flugstad Østberg (NOR, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) heißt die Gewinnerin der Tour de Ski 18l19, der wohl größten Herausforderung im Skilanglauf Weltcup. Rang zwei ging an Natalia Nepryaeva (RUS, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe). Johannes Høsflot Klæbo (NOR, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) ist der jüngste Tour-Sieger der vergangenen 13 Jahre. Er kämpfte sich als Erster ins Ziel an der Alpe Cermis vor Sergey Ustiugov (RUS, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe). Damit überquerte in allen 14 Wettbewerben der Tour de Ski stets ein Fischer-Athlet als erster die Ziellinie.

Ingvild Flugstad Østberg ist die souveräne Siegerin der diesjährigen Tour de Ski. Die Norwegerin war mit 53 Sekunden Vorsprung auf Natalia Nepryaeva in die Schlussetappe gestartet. Während Østberg mit der deutlich schnellsten Zeit den Skihang hinaufstürmte, tat sich die Russin etwas schwerer. Vor allem in der zweiten Hälfte des Anstiegs wuchs der Abstand der 23-Jährigen (2018 noch Elfte der Tour de Ski) auf Østberg immer mehr an und schrumpfte auf die gute aufholende Krista Pärmäkoski (FIN). Die Finnin war 2:13 Minuten hinter der Führenden ins Rennen gegangen, also 1:20 Minuten hinter Nepryaeva. Mit der Russin in Sichtweite mobilisierte sie die letzten Kräfte, konnte sie aber nicht mehr einholen, so dass Platz zwei an Natalia Nepryaeva ging. Ingvild Flugstad Østberg war heute, trotz Gegenwind, von niemandem zu schlagen. Die Norwegerin triumphierte souverän mit 2:42 Minuten Vorsprung. "Es war ein besonderer Tag für mich, ein Traum wird wahr. Ich bin sehr sehr glücklich und es ist unglaublich. Bis zu den letzten Kilometern war ich mir nicht sicher, ob es klappt und ich musste hart arbeiten. Meine Beine waren schon vor dem Anstieg müde. Ich bin froh, dass es noch geklappt hat, ein großer Traum wird wahr!"

Zum Kurzinterview mit der Siegerin

Zu Beginn der Schlussetappe sah alles nach einer Aufholjagd von Jessie Diggins (USA) aus. Schon nach 1,8 Kilometern hatte sie die einige Sekunden vor ihr gestartete Anastasia Sedova (RUS, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) ein- und überholt, aber die Amerikanerin war zu schnell angegangen. Am Fuße des Berges war die Russin wieder dran und erwies sich im Anstieg heute als deutlich stärker. Mit der drittschnellsten Zeit (nach Østberg und Pärmäkoski) stürmte sie bergan auf Platz vier, erst eine Minute später erreichte Yulia Belorukova (RUS, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) das Ziel, die sie 1,5 Kilometer vor dem Ziel überholt hatte. Mariya Istomina (RUS, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe), die beste U23-Athletin, wurde Zehnte nach Platz 13 am Start.

=> Tour de Ski after Alpe Cermis

Mit 22 Jahren und 76 Tagen trug sich Johannes Høsflot Klæbo wieder einmal in die Geschichtsbücher im Skilanglauf ein - diesmal als jüngster Tour de Ski-Sieger aller Zeiten. Für den jungen Norweger war es aber ein harter Kampf, auch wenn er mit 1:20 Minuten Vorsprung auf Sergey Ustiugov auf die Schlussetappe gehen konnte. Klæbo, der bewundernd das Rennen der Damen im TV verfolgt hatte, ging das Rennen vorsichtig an. Im Anstieg begann der Vorsprung des Norwegers zu schrumpfen: Zunächst nur langsam, in den steileren Abschnitten kam Ustiugov immer näher. Nach einem Blick über die Schulter im flachen Teil nach der letzten Kurve und vor den letzten ansteigenden Metern war mobilisierte Johannes Høsflot Klæbo noch einmal die letzten Kräfte und überquerte als Sieger die Ziellinie. "Der letzte Anstieg war noch härter als ich erwartet habe," so der erschöpfte Sieger. "Aber ich bin einfach nur glücklich, dass ich die Tour gewinnen konnte." Sergey Ustiugov kam nur 16 Sekunden später als Zweiter ins Ziel. Andrey Melnichenko (RUS, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) überquerte als Sechster die Linie. Siebter wurde Martin Johnsrud Sundby (NOR, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) vor Denis Spitsov (RUS, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe), Andrey Larkov (RUS, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) wurde Zehnter.

Zum Kurzinterview mit dem Sieger

=> Tour de Ski after Alpe Cermis