Kostenlose Lieferung ab 100 €
kostenlose Rücksendung 14 Tage

Lars Helge Birkeland

Norway

  • 11.02.1988
  • Norway
  • 190 cm
Norwegen gewinnt Staffel-Gold bei Biathlon-WM
Norwegen gewinnt Staffel-Gold bei Biathlon-WM
Norwegen gewinnt Staffel-Gold bei Biathlon-WM
Norwegen gewinnt Staffel-Gold bei Biathlon-WM
Norwegen gewinnt Staffel-Gold bei Biathlon-WM
Norwegen gewinnt Staffel-Gold bei Biathlon-WM
Norwegen gewinnt Staffel-Gold bei Biathlon-WM
Norwegen gewinnt Staffel-Gold bei Biathlon-WM

Nordic

Norwegen gewinnt Staffel-Gold bei Biathlon-WM

Norwegen's Synnøve Solemdal (NOR), Ingrid Landmark Tandrevold, Tiril Eckhoff (beide NOR, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) und Marte Olsbu Røiseland (NOR) sowie Lars Helge Birkeland (NOR, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe), Vetle Sjåstad Christiansen (NOR), Tarjei und Johannes Thingnes Bø (beide NOR, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) gewannen die Goldmedaillen in der Damen-Staffel und der Herren-Staffel.

Nachdem zunächst Italien durch Vittozzi und Gontier (beide ITA) das Rennen angeführt hatte, übernahm schließlich Joanne Reid (USA, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe), die dritte Läuferin der Amerikanerinnen, die Führung, nachdem sie zuvor nie mehr als zehn Sekunden zurückgelegen hatten. "Wir sind sehr froh. Wir haben heute super schnelle Ski, Susan [Dunklee (USA, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe)] hatte nur einen Nachlader, ich war fehlerfrei und Joanne jetzt auch liegend ohne Fehler. Wäre schön, wenn wir auf Platz eins bleiben würden", grinste Athletensprecherin Clare Egan (USA) während des Rennens. Anna Magnussen (SWE) übernahm nach dem sechsten Schießen die Führung, während die anderen noch nachluden. Hannah Dreißigacker (USA) war aber als Schlussläuferin zu langsam, um die erstklassige Ausgangsposition zu halten, auch wenn sie beim Liegendschießen noch verlorene Zeit wieder gutmachte, sich dann aber stehend zwei Strafrunden leistete. Als Führende kam Hanna Öberg (SWE, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) zum letzten Schießen, wo sie dann gegen eine Strafrunde kämpfen musste. Diese Chance nutzte Marte Olsbu Røiseland, um die Führung zu übernehmen und ihrem Team die nächste Goldmedaille zu sichern. Silber ging an die Schwedinnen Linn Persson (SWE, Fischer Ski und Bindungen), Mona Brorsson (SWE), Anna Magnusson und Hanna Öberg. Die Ukrainerinnen Anastasiya Merkushyna (UKR), Vita Semerenko, Yulia Dzhima und Valj Semerenko (alle UKR, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) jubelten über Bronze und Semerenko merkte gar nicht, wie nah die Konkurrenz war. "Das war brutal knapp, sie hat gar nicht gemerkt, dass ich komme. Wenn das Ziel fünf Meter weiter hinten gewesen wäre....", meinte Laura Dahlmeier (GER, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe), die zusammen mit Vanessa Hinz, Franziska Hildebrand (beide GER) und Denise Herrmann (GER, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) knapp Vierte wurde. Die Ukrainerin hatte schon zu Beginn der Zielgeraden das Tempo verringert und auf den letzten fünf Meter gejubelt. Nach Überqueren der Ziellinie blickte sie mehrfach völlig überrascht über die Schulter, als plötzlich Dahlmeier neben ihr auftauchte. Evgeniya Pavlova (RUS, Fischer Ski und Bindungen), Svetlana Mironova, Uliana Kaisheva und Ekaterina Yurlova-Percht (alle RUS, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) belegten den fünften Platz.

=> Relay Östersund (SWE)

Die Startläufer in der Herren-Staffel blieben bis zum ersten Wechsel größtenteils zusammen. Zur Mitte des Rennens hatten sich jedoch Frankreich und Norwegen durch Quentin Fillon Maillet (FRA, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) und Vetle Christiansen 18 Sekunden abgesetzt, gefolgt von Schweden und Österreich. Im sechsten Schießen kassierte Simon Desthieux (FRA) eine Strafrunde und Tarjei Bø lief einen großen Vorsprung heraus, den sein Bruder Johannes nur noch ins Ziel bringen musste. Der Norweger riskierte jedoch im Stehendschießen völlig unnötigerweise eine Schneefeuereinlage und musste dreimal nachladen. Nachdem er alle Scheiben getroffen hatte, atmete er erleichtert tief durch und jubelte im Ziel mit seinen Teamkollegen. Hinter Norwegen kämpfen Frankreich und Deutschland um Silber: Martin Fourcade (FRA) ließ Benedikt Doll (GER) die Arbeit machen, um den Deutschen dann mit einem schnellen ersten Schuss beim Stehendschießen unter Druck zu setzen. Aber der Franzose zeigte viel größere Schwächen am Schießstand und musste zutiefst enttäuscht zweimal in die Strafrunde. Silber für das deutsche Team mit Erik Lesser (GER), Roman Rees (GER, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe), Arnd Peiffer und Benedikt Doll (GER) war nicht mehr in Gefahr. Bronze ging an das russische Team mit Matvey Eliseev (RUS), Nikita Porshnev, Dmitry Malyshko und Alexander Loginov (alle RUS, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe). Die Tschechen Michal Slesingr (CZE), Ondrej Moravec (CZE, Fischer Ski und Bindungen), Tomas Krupcik und Michal Krcmar (beide CZE) belegten den vierten Platz vor Slowenien mit Miha Dovzan (SLO, Fischer Ski und Bindungen), Jakov Fak (SLO, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe), Klemen Bauer und Rok Trsan (beide SLo, Fischer Ski und Bindungen).

=> Relay Östersund (SWE)