Kostenlose Lieferung ab 100 €
kostenlose Rücksendung 14 Tage

Katharina Hennig

Germany

  • 14.06.1996
  • Germany
  • 163 cm
Klæbo gewinnt 15 Kilometer Massenstart in 100. Tour de Ski Etappe
Klæbo gewinnt 15 Kilometer Massenstart in 100. Tour de Ski Etappe
Klæbo gewinnt 15 Kilometer Massenstart in 100. Tour de Ski Etappe
Klæbo gewinnt 15 Kilometer Massenstart in 100. Tour de Ski Etappe
Klæbo gewinnt 15 Kilometer Massenstart in 100. Tour de Ski Etappe
Klæbo gewinnt 15 Kilometer Massenstart in 100. Tour de Ski Etappe
Klæbo gewinnt 15 Kilometer Massenstart in 100. Tour de Ski Etappe
Klæbo gewinnt 15 Kilometer Massenstart in 100. Tour de Ski Etappe

Nordic

Klæbo gewinnt 15 Kilometer Massenstart in 100. Tour de Ski Etappe

Johannes Høsflot Klæbo (NOR, Fischer ***) heißt der Sieger des Massenstarts über 15 Kilometer im klassischen Stil im Val di Fiemme (ITA). Er ließ im Zielsprint Sergey Ustiugov (RUS, Fischer ***), Alexander Bolshunov (RUS) und Andrey Larkov (RUS, Fischer ***) hinter sich. Zuvor hatte sich Katharina Hennig (GER, Fischer ***) den ersten Podestplatz ihres Lebens gesichert. Sie wurde Dritter hinter Astrid Uhrenholdt Jacobsen (NOR) und Ebba Andersson - Therese Johaug (NOR, Fischer ***) wurde nur Vierte.

Zunächst sah alles nach business as usual aus: Therese Johaug hielt das Tempo hoch und versuchte, am Brink-Anstieg eine Lücke zu reißen mit Ebba Andersson, die sich in der anschließenden Anfahrt zur Haarnadel aber sofort wieder schloss. In der schwierigen Kurve mit Höchstgeschwindigkeit kam die Norwegerin beim Umtreten zu Fall, Katharina Hennig konnte gerade noch ausweichen. Johaug brauchte eine Weile, um sich wieder in die Führungsposition der zu diesem Zeitpunkt siebenköpfigen Gruppe zu bringen und konnte sich während des gesamten Rennens nicht absetzen. Da das Tempo ohne Tempomacherin Johaug etwas langsamer war, wuchs die Gruppe bis Mitte der zweiten Runde auf 19 Damen an. Beim Sprint um Bonussekunden nach sechs Kilometern, den auch schon Jacobsen vor Andersson und Hennig gewann, setzten sich sechs Damen plus Nepryaeva und Maubet Bjornsen ab, die aber immer wieder aus der Spitzengruppe herausfielen und hinter den Top6 hinterherliefen. Die Schlussphase begann mit der Abfahrt in die Haarnadel gefolgt von dem langen Zorzi-Anstieg, an dem die Trainer die Sportlerinnen noch einmal anfeuerten für den Schlussspurt. Zu Beginn des Anstiegs blieb Ingvild Flugstad Østberg (NOR, Fischer ***) mit dem linken Ski im Schnee hängen und stürzte, so dass Therese Johaug um sie herumlaufen musste. Jacobsen, Andersson und Hennig erhöhten das Tempo und liefen dem Podium entgegen. Johaug konnte zwar noch fast wieder aufschließen, aber kurz vor der Kuppe verließen die Norwegerin die Kräfte und die ersten drei hatten sich endgültig abgesetzt. Katharina Hennig ging als Erste in die Abfahrt zum Stadion, aber Jacobsen überholte außen und gewann den Zielsprint vor Ebba Andersson und der laut jubelnden Katharina Hennig. Therese Johaug überquerte mit einigen Sekunden Abstand als Vierte die Linie vor Ingvild Flugstad Østberg. Natalia Nepryaeva (RUS, Fischer ***) wurde Sechste vor Sadie Maubet Bjornsen (USA, Fischer ***) und Heidi Weng (NOR, Fischer ***), die im Brink-Anstieg den Anschluss verloren hatte. Rang neun ging an Jonna Sundling (SWE, Fischer **), Teresa Stadlober (AUT, Fischer ***) wurde nach einem Sturz in der ersten Runde Elfte.

=> 10km C Mass start Val di Fiemme (ITA)

=> Tour de Ski after five stages

Mit Ausnahme des Zwischensprints für das Punkte-Trikot nach 2,3 Kilometern, bei dem sich Gleb Retivykh (RUS, Fischer ***) und Johannes Høsflot Klæbo für einige hundert Meter leicht absetzten, war das Tempo auf den ersten beiden Runden eher gering. Mitte des Rennens zeigten sich Hans Christer Holund (NOR, Fischer ***) und Andrey Melnichenko (RUS, Fischer ***) für ein erhöhtes Tempo verantwortlich, später übernahmen immer mehr die Russen das Kommando, zusammen mit Iivo Niskanen (FIN, Fischer ***) und Dario Cologna (SUI, Fischer ***). In den ersten Anstieg der letzten Runde hinein attackierte Sergey Ustiugov, was den Finnen in Bedrängnis brachte und die Gruppe auf zwölf Athleten reduzierte. Drei Russen und Klæbo setzten sich vor der Haarnadel und dem letzten Anstieg leicht ab, der Norweger überholte am Zorzi-Anstieg, wurde aber von Ustiugov gekontert. Der Russe ging als Erster in die letzte kleine Abfahrt zum Stadion, gefolgt von Klæbo und Bolshunov. Der Norweger nutzte den Windschatten und seinen erstklassigen Ski, um mühelos vorbeizugleiten, so dass er auf der Zielgeraden nicht einzuholen war. Im Ziel hatte er wieder allen Grund zur Freude, nachdem er nach den Enttäuschungen der letzten Rennen tagelang für Journalisten nicht ansprechbar war. In der Tour-Wertung liegt er nun nur noch 18 Sekunden hinter Bolshunov, was er morgen im Klassiksprint ändern kann. Ustiugov ist Tour-Dritter, 21 Sekunden hinter Bolshunov. Andrey Larkov überquerte als Vierter die Ziellinie. Mit einigen Sekunden Abstand belegte Dario Cologna den sechsten Platz vor Denis Spitsov (RUS, Fischer ***) und Hans Christer Holund. Iivo Niskanen wurde Zehnter und Artem Maltsev (RUS, Fischer ***) Zwölfter.

=> 15km C Mass start Val di Fiemme (ITA)

=> Tour de Ski after five stages

* = Fischer Ski

** = Fischer Ski und Bindungen

*** = Fischer Ski, Bindungen und Schuhe