Kostenlose Lieferung ab 100 €
kostenlose Rücksendung 14 Tage

Heidi Weng

Norway

  • 20.07.1991
  • Norway
  • 163 cm
Norwegische Staffelsiege in Lahti
Norwegische Staffelsiege in Lahti
Norwegische Staffelsiege in Lahti
Norwegische Staffelsiege in Lahti
Norwegische Staffelsiege in Lahti

Nordic

Norwegische Staffelsiege in Lahti

Tiril Udnes Weng (NOR), Ingvild Flugstad Østberg (NOR, Fischer ***), Therese Johaug (NOR, Fischer ***) und Heidi Weng (NOR, Fischer ***)gewannen die Staffel der Damen beim Langlauf Weltcup in Lahti. Auch bei den Herren holte sich Norwegen mit Pål Golberg (NOR), Hans Christer Holund (NOR, Fischer ***), Sjur Røthe (NOR) und Johannes Høsflot Klæbo (NOR, Fischer ***) den Sieg.

Während des bis zum Staffelstart dauernden Skispringens der Kombinierer hatte noch leichter Schneefall geherrscht, der dann aber schnell aufhörte. So war das Wachsen nicht ganz so leicht und auch die Norwegerinnen hatten in der ersten Rennhälfte deutliche Probleme. Die neue norwegische Startläuferin Tiril Udnes Weng ließ die anderen die Arbeit machen und hielt sich zurück, Ingvild Flugstad Østberg verlor sogar immer wieder den Anschluss an die anderen Teams. Zu Beginn des Rennens konnte sich in ihrer zweiten 2,5 Kilometer langen Runde die finnische Startläuferin Johanna Matintalo (FIN) von den anderen absetzen. Nach dem Wechsel konnte nach dem ersten Kilometer zunächst Frida Karlsson (Swe, Fischer ***) an Kerttu Niskanern (FIN, Fischer ***) heranlaufen, kurz darauf auch Ingvild Flugstad Østberg, die aber immer wieder zurückfiel. Nach der Hälfte des Rennen führten Finnland und Schweden knapp vor Norwegen. Diese Lücke konnte Therese Johaug aber innerhalb weniger Meter schließen und im Laufe ihrer fünf Kilometer den später entscheidenden Abstand auf Laura Mononen (FIN) herausholen. Da Ebba Andersson (SWE, Fischer ***) nach Oberwiesenthal (GER) abgereist war, setzten die Schweden auf Position drei die unerfahrene Rebecca Öhrn (SWE) ein, die schon nach einer Rennminute zurückfiel und vor Ende ihrer fünf Kilometer von Russlands Ekaterina Smirnova (RUS, Fischer ***) eingeholt wurde. Heidi Weng lief als Schlussläuferin den ungefährdeten norwegischen Sieg nach Hause, Krista Pärmäkoski (FIN) hielt den Abstand bei 30 Sekunden konstant und jubelte über Platz zwei. Im Kampf um den letzten Podestplatz setzte sich die Schwedin Maja Dahlqvist (SWE) im Zielsprint gegen Yana Kirpichenko (RUS,Fischer***) durch.

=> 4x5km Lahti (FIN)

In den 20 Minuten zwischen Damen- und Herren-Rennen hatte es erneut wieder zu schneien begonnen - stärker als bei den Damen. Auch diesmal gab es bei vielen Klassikläufern Probleme mit dem Ski, zu sehen zum Beispiel bei Russland II, Schweden und Iivo Niskanen (FIN, Fischer ***). Norwegen war von Anfang an als haushoher Favorit gestartet, alle anderen Nationen (außer Gastgeber Finnland) schickten nicht ihre beste Formation an den Start - sogar Alexander Bolshunov (RUS) verzichtete. Aber in dem von Taktik geprägten Wettkampf blieben viele Teams lange zusammen oder holten wegen des Bummeltempos teilweise große Rückstand wieder auf, so dass auch schwächer aufgestellte Teams alle Chancen hatten. Wenn die beiden russischen Teams vorn waren, war das Tempo hoch - sonst ging es eher gemächlich voran. Das spielte natürlich den Norwegern mit Schlussläufer Johannes Høsflot Klæbo in die Karten. Andrey Melnichenko (RUS, Fischer ***) sorgte mit einer Tempoverschärfung 1,5 Kilometer vor dem Ziel für die Vorentscheidung, als er sich mit drei anderen Athleten absetzen konnte: Erwartungsgemäß mit Klæbo, aber überraschend waren auch die Italiener und Schweizer bis zum Schluss noch dabei. Es kam, wie es kommen musste: Der Russe machte bis zum Schluss das Tempo und schon bei Einfahrt ins Stadion zog Johannes Høsflot Klæbo vorbei und sicherte sich und seinen Mannschaftskollegen Pål Golberg, Hans Christer Holund und Sjur Røthe den Staffelsieg. Melnichenko hatte am Ende keine Kräfte mehr und wurde auf der Zielgeraden von Roman Furger (SUI, Fischer ***) überspurtet, der wie auch seine Teamkollegen Beda Klee (SUI), Dario Cologna (SUI, Fischer ***) und Jason Rüesch (SUI) mehrfach abgehängt war. Dennoch war Roman Furger im entscheidenden Moment zur Stelle und das Schweizer Quartett jubelte über den überraschenden zweiten Platz. Rang drei ging an die Russen Ilia Semikov (RUS, Fischer **), Alexander Bessmerthnykh (RUS), Denis Spitsov (RUS, Fischer ***) und Andrey Melnichenko gefolgt von den überraschend starken Italienern Giandomenico Salvadori (ITA, Fischer ***), Francesco de Fabiani (ITA), Stefano Gardener (ITA, Fischer ***) und Stefan Zelger (ITA, Fischer ***).

=> 4x7,5km Lahti (FIN)

* = Fischer Ski

** = Fischer Ski und Bindungen

*** = Fischer Ski, Bindungen und Schuhe

Heidi Weng verwendet

WORLDCUP SKATE IFP

WORLDCUP SKATE IFP

€ 89,95
Speedmax Skate WS

Speedmax Skate WS

€ 699,95
Speedmax 3D Skate Plus Stiff

Speedmax 3D Skate Plus Stiff

€ 599,95