Evgeniy Garanichev

Russia

  • 13.02.1988
  • Russia
  • 169 cm

Nordic

Russische Fischer-Teams gewinnen chaotische Biathlon-Staffel

Evgeniya Pavlova, Margarita Vasileva, Larisa Kuklina und Ekaterina Yurlova-Percht (alle RUS, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) sowie Maxim Tsvetkov, Evgeniy Garanichev, Dmitry Malyshko und Alexander Loginov (alle RUS, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) konnte die Staffelrennen in Oberhof (GER) für sich entscheiden.

Bei stark böigem Wind am Schießstand, ständigem Schneeregen bis Regen und dem vielen Neuschnee der vergangenen Tage hatten die Athletinnen und Athleten große Probleme, die Scheiben zu treffen und Stürze zu vermeiden. Das gelang aber längst nicht allen. Das Rennen begann mit einem Sturz von Karolin Horchler (GER, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) in der ersten Kurve, nachdem ihr jemand auf den linken Ski getreten war. Wenige später war Lisa Theresa Hauser die erste, die in der kurvigen Abfahrt zum "Frankfurter Kreuz" im tiefen Schnee zu Fall kam. Ihr Ski verhakte sich im Tiefschnee, so dass sie auf den Rücken stürzte und der Schaft der Waffe zu Bruch ging. Am Schießstand kam die Ersatzwaffe der österreichischen Mannschaft zum Einsatz, bei der aber nach dem ersten Schuss der Schlagbolzen brach, so dass das Team aufgeben musste. Sturzfrei kamen aber auch viele andere nicht durch diese schwierige Kurve wie Franziska Hildebrand (GER), die Russin Margarita Vasileva , Joanne Reid (USA) oder Karoline Offigstad Knotten (NOR, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe). Bei den Herren kam es später auch zu Stürzen, betroffen waren aber eher schwächere Athleten.

Zunächst waren die favorisierten Italienerinnen Lisa Vittozzi, Nicole Gontier (beide ITA), Alexia Runggldier und Federica Sanfilippo (beide ITA, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) auf einen guten Weg zu einem weiteren Staffelsieg und führten nach dem ersten Wechsel mit 20 Sekunden Vorsprung das feld an. Dann sorgte Gontier schon liegend für eine Strafrunde und traf stehend mit acht Schüssen keine einzige Scheibe, so dass das Team am Ende nach zwei weiteren Strafrunden fast überrundet wurde - zu allem Überfluss war Alexia Runggaldier nicht fertig, als Nicole Gontier mit drei Minuten Rückstand endlich zum Wechsel kam. So übernahm erst Deutschland durch Franziska Hildebrand und Franziska Preuß (GER, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) die Führung, die sie später an die Russinnen abgeben mussten, als Denise Herrmann (GER, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) nach dem Stehendschießen zweimal in die Strafrunde musste. Dennoch reichte es für die Lokalmatadoren zu einem guten zweiten Platz hinter den Russinnen, die ohne Strafrunde und mit nur acht Nachladern durch den Wettkampf kamen. Rang drei ging an die Tschechische Republik vertreten durch Lucie Charvatova, Veronika Vitkova (beide CZE, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe), Marketa Davidova (CZE) und Eva Puskarcikova (CZE, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) vor Norwegen mit Thekla Brun-Lie (NOR, Fischer Ski und Bindungen), Ingrid Landmark Tandrevold, Karoline Offigstad Knotten und Tiril Eckhoff (alle NOR, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) sowie Frankreich mit Anais Chevalier (FRA), Celia Aymonier, Justine Braisaz (beide FRA, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) und Anais Bescond (FRA).

=> Relay Oberhof (GER)

Wenig später feierten die Russen einen weiteren souveränen Sieg, so dass sie sich im Ziel mit den wartenden Damen abklatschen konnten. Nachdem zunächst noch vier Athleten zusammen zum ersten Wechsel gekommen waren, sorgte schon Evgeniy Garanichev als zweiter Läufer für den entscheidenden Vorsprung, den seine Teamkollegen mit sehr guten Schießleistungen ins Ziel brachten. Insgesamt wurde deutlich besser geschossen als bei den Damen, so dass die eine Strafrunde von Simon Desthieux schon zu viel war für das Quartet mit Antonin Guigonnat, Simon Desthieux (beide FRA), Quentin Fillon Maillet (FRA, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) und Martin Fourcade (FRA), der seine Schlussrunde ruhig anging und den zweiten Platz ungefährdet nach Hause brachte. Rang drei ging mit über zwei Minuten Rückstand an die Österreicher Tobias Eberhard (AUT, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe), Simon Eder (AUT), Dominik Landertinger (AUT, Fischer Ski und Bindungen) und Julian Eberhard (AUT, Fischer Ski, Bindungen und Schuhe) vor den Tschechen Ondrej Moravec (CZE, Fischer Ski und Bindungen), Michal Krcmar (CZE), Jakub Stvrtecky (CZE, Fischer Ski und Bindungen) und Tomas Krupcik (CZE).

=> Relay Oberhof (GER)