Alpine

Arbeite an den kleinen Details: Max Kroneck

Der in Benediktbeuern lebende Freeride-Athlet Max Kroneck nennt den Herzogstand sein Heimatgebiet, ist aber auch oft in den Bergen rund um seine Heimat auf der Suche nach Abenteuern im Backcountry unterwegs. Er ist seit 2014 im Fischer-Team. In dieser Zeit hat er viel über die Bedeutung einer qualitativ hochwertigen Skikonstruktion gelernt, egal ob er auf der Piste unterwegs ist oder nach neuen Linien abseits der Piste sucht.  

Max Kroneck mit Fischer Ranger 108 Ski.

Das bevorzugte Ski-/Schuh-Setup von Max Kroneck sagt alles: der Ranger 102 gepaart mit dem Transalp Pro und einer leichten Pin-Bindung, um alles miteinander zu verbinden.

"Die Performance auf der Piste und im Rennen ist so etwas wie die DNA von Fischer", sagt Kroneck. "Obwohl ich nie an Rennen teilgenommen habe, habe ich gelernt, wie wichtig jede kleine Sequenz eines einzelnen Schwungs für meine gesamte Performance auf Ski ist. Ich habe gelernt, an diesen kleinen Details beim Skifahren zu arbeiten, damit es besser funktioniert."

Über seine Vorliebe für den Ranger 102 Ski erklärt er: "Das ist mein Taschenmesser. Er eignet sich für spielerisches Tiefschneefahren, steiles Bergsteigen und alles dazwischen." Zum Transalp Pro, seinem bevorzugten Skischuh, erklärt er: "In den letzten Jahren sind die Tage, an denen ich nur im Skigebiet unterwegs bin, weniger geworden. Heutzutage gehe ich auch hoch, was ich hinunterfahre. Je mehr ich also aufsteige, desto mehr kann ich abfahren. Da hilft natürlich ein gutes Verhältnis von Gewicht zu Abfahrtsperformance bei der Wahl des Schuhs."

Hannibal Ski und Transalp Pro Schuhe an der Einfahrt einer Rinne

Gibt es ein bestimmtes Fischer-Produkt (aktuell oder von früher), das dir besonders im Gedächtnis geblieben ist oder eine Rolle in einer Geschichte gespielt hat, die du gerne erzählen möchtest?

Als der erste Ranger 130 Skischuh herauskam, hat sich das Skifahren für mich sehr verändert.  Von da an waren Skitourengehen und Freeriden keine "getrennten" Disziplinen mehr. Seitdem fahre ich mehr oder weniger nur noch mit Pin-Bindungen.

Lieblingsbeschäftigung/Hobbys (neben dem Skifahren natürlich)?

Zeit in den Bergen zu verbringen.

Max Kroneck Portrait

Wie trainierst du im Sommer fürs Skifahren?

Das Training kann sich ein wenig negativ auf mich auswirken. Einfach das zu tun, was mir gut tut, ist die beste Vorbereitung auf die kommende Saison.

Was ist dein wichtigstes Vorbild aus der Kindheit?

Ich kann nicht sagen, dass ich ein konkretes Vorbild hatte, es war eher eine Mischung aus verschiedenen Menschen, zu denen ich aufgeschaut habe. Ich habe mich schon immer für viele Sportarten interessiert, und deshalb haben mich Snowboarder, Bergsteiger und Skifahrer immer sehr inspiriert.