2013

Speedmax – Die schnellsten Ski von Fischer

Die nackten Zahlen der Nordischen Weltcup-Saison 12l13 sprechen Bände: Fünf der sieben großen und acht der dreizehn kleinen Kristallkugeln werden von Athleten aus dem Fischer Racing Team gewonnen. In den nordischen Disziplinen sind 70% der Athleten auf dem Podium mit Fischer Ski und 41% zusätzlich mit Fischer Schuhen erfolgreich. Damit ist Fischer zum vierten Mal in Folge die erfolgreichste Ski- und Schuhmarke im Weltcup. Auch bei den Weltmeisterschaften in Nove Mesto (CZE) und Val die Fiemme (ITA) dominiert die Nordische Nummer Eins als beste Ski- und Schuhmarke die Statistiken, indem 65% der Ski- und 34% der Schuhmedaillen von Athleten gewonnen werden, die auf das Fischer-Material vertrauen.

Auch für die Alpine Division ist die Saison 12l13 eine überaus erfolgreiche mit sechs Mal Edelmetall bei den Weltmeisterschaften in Schladming und 16 Top-Drei Resultaten im Weltcup, sowie vier Weltcupsiegen. Vor allem bei der Fischer-Heim-WM kann Dauerbrenner Ivica Kostelić (CRO), trotz seinen zu Saisonbeginn gesundheitlichen Problemen, eine der heiß begehrten Medaillen erringen. Darüber hinaus setzen auch Nicole Hosp (AUT), Philipp Schörghofer (AUT), Manfred Mölgg (ITA), Lena Dürr (GER) und Veronique Hronek (GER) den Medaillenreigen bei den Weltmeisterschaften fort. Zu den Highlights im Weltcup zählt der erste Weltcupsieg der deutschen Nachwuchshoffnung Lena Dürr in Moskau (RUS) und der Sieg von Steven Nyman (USA) in Gröden (ITA).

Auf der ISPO 2013 stellt Fischer die neue Generation Nordischer Rennski vor: Speedmax – der Name ist Programm, denn der Siegerski von Val di Fiemme bietet eine neue Dimension der Geschwindigkeit. Auf Alpiner Seite steht VACUUM COMFORT FIT im Mittelpunkt der Kommunikation.

2012

VACUUM FIT – Passt garantiert

Superlative sind schwer zu toppen. Dennoch ist Fischer in der Saison 11l12 zum dritten Mal hintereinander die erfolgreichste Nordische Ski- und Schuhmarke.

In den nordischen Disziplinen sind während der Saison 75% der Athleten auf dem Podium mit Fischer Ski und 42% zusätzlich mit Fischer Schuhen erfolgreich. Bei der Biathlon-WM dominiert das österreichische Familienunternehmen ebenfalls mit dem Gewinn von 58% der Ski- und 35% der Schuhmedaillen.

Die Fischer Alpin Athleten erreichen sechs Saisonsiege, 14 Podestplätze, eine Weltcupkugel (Super-Kombi, Ivica Kostelic) und zwei weitere Top-Drei Platzierungen im Disziplinen-Weltcup.

Auf der ISPO 2012 besticht Fischer erneut durch innovative Produkte und Konzepte: die VACUUM FIT Schuhtechologie wird im zweiten Jahr nun auch im Komfort Alpinschuh angewandt. Im Nordischen Bereich beweist Fischer herausragende Kompetenz durch die neuen Langlauf Schuhmodelle und die Offtrack Cruising Kategorie welche als die neue Nordische Outdoor Bewegung durch ein eigenes Online-Portal unterstützt wird.

Das Geschäftsjahr 11I12 kann mit einem Umsatzplus von 20 Prozent abgeschlossen werden.

2011

Fischer feiert seinen kristallklaren Erfolg

In der Saison 10|11 wandern sechs von acht möglichen großen Kristallkugeln an Fischer-Athleten! Weltcupsieger wie Thomas Morgenstern (AUT), Justyna Kowalczyk (POL), Dario Cologna (SUI), Kaisa Mäkäräinen (FIN), Tarjei Boe (NOR) und Ivica Kostelić (CRO) setzen auf das Material aus dem Innviertel - und siegen. In den nordischen Disziplinen 79% aller Podiumsplatzierungen an Athleten auf Fischer Ski und jeder Dritte ist zusätzlich mit Fischer Schuhen auf dem Podium erfolgreich.

Äußerst positiv wirken sich die Erfolge im Spitzensport auch auf die Nachfrage nach Fischer Produkten aus. Das Geschäftsjahr kann mit einem Umsatzplus von 20 Prozent abgeschlossen werden.

Ein Meilenstein gelingt 2011 in der Skischuhentwicklung: Bei der ISPO lässt Fischer seine VACUUM FIT Bombe platzen - und erregt großes Aufsehen mit der Entwicklung, die den Schuhmarkt revolutioniert.

2010

Fischer dominiert bei Olympia

Fischer dominiert bei den nordischen Bewerben der Olympischen Winterspiele in Vancouver (CAN) mit dem Gewinn von 51 % der Medaillen. Beste Athletin der Spiele: Marit Bjoergen (NOR). Gewaltiger Saisonabschluss: 5 von 6 Gesamtweltcupsieger Nordisch auf Fischer.

Ivica Kostelic (CRO) gewinnt 2 x Silber bei den alpinen Olympiabewerben. Der Riesenslalomweltcup geht an Kathrin Hölzl (GER).

2009

Neue nordische Rekorde

Trotz äußerst schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen schließt Fischer das Geschäftsjahr 08I09 ausgeglichen ab.

Die alpine Rennbilanz fällt dank der WM Goldmedaille von Kathrin Hölzl (GER) und den herausragenden Weltcupergebnissen von Ivica Kostelić (CRO), Mario Matt (AUT) und Sandrine Aubert (FRA) sehr erfreulich aus.

Die nordische Nummer Eins ist in der Saison 08I09 so dominierend, wie noch nie zuvor: fünf große Kristallkugeln für die Gesamtweltcupsieger, acht kleine Kugeln für die Disziplinenweltcups, dazu 77 Weltmeisterschaftsmedaillen und 273 Podiumsplätze (60%) in allen vier nordischen Sportarten.

2008

Erfolgreichste Skimarke 07|08

Mit drei großen und acht kleinen Kristallkugeln, zahlreichen Weltcup Siegen und zahlreichen Podiumplatzierungen ist Fischer laut der FIS Markenstatistik die erfolgreichste Skimarke in der Saison 07I08.

2007

Weltmeisterlich Mario Matt

Mario Matt (AUT) gewinnt Gold im Slalom und im Teambewerb der Alpinen Ski Weltmeisterschaften in Äre (SWE).

Fischer ist die erfolgreichste Marke bei den nordischen Weltmeisterschaften in Sapporo (JAP): 9 mal Gold, 10 mal Silber und 21 mal Bronze. Die WM Bilanz der Fischer Biathleten liest sich ebenfalls beeindruckend: 7 mal Gold, 2 mal Silber und 8 mal Bronze.

2006

72 Medallien bei Olympia

Mit 72 Medaillen ist Fischer die erfolgreichste Skimarke der olympischen Winterspiele in Turin (ITA).

Auf der ISPO präsentiert Fischer Carbonlite - den leichtesten Rennski der Welt mit weniger als 1000 Gramm (Skigewicht bei einer Länge von 187 cm).

2003

Fischer Skischuhe

Fischer präsentiert Soma-Tec, die ersten Alpin Skischuhe in der Firmengeschichte. Fischer ist die erfolgreichste Skimarke der nordischen Weltmeisterschaften in Val di Fiemme 2003 (ITA): das nordische Team holt 60 % der zu vergebenden Medaillen und stellt in dieser Saison vier Weltcup-Gesamtsieger.

Bei der Biathlon WM in Khanty Mansiysk (RUS) erringen die Fischer Athleten 20 Medaillen. Fischer ist und bleibt die Nummer Eins und erste Instanz im nordischen Skisport.

2002

100 Prozent Fischer

Fischer kauft Firmenanteile von einem japanischen Partner zurück und ist damit wieder zu 100 Prozent in Familienbesitz.

Mit 58 Medaillen bei den olympischen Winterspielen in Salt Lake City 2002 (USA) avanciert Fischer zur international erfolgreichsten Skimarke, für Fischer waren dies die erfolgreichsten olympischen Spiele überhaupt.

Die überaus erfolgreiche Weltcup Saison sowohl im alpinen als auch nordischen Bereich beschließt Fischer nordisch mit 3 Weltcupsiegern: Magdalena Forsberg (SWE) gewinnt den Gesamt Weltcup im Biathlon, Bente Skari (NOR) und Per Elofsson (SWE) siegen im Langlauf Gesamt Weltcup.