1924 | FIRMENGRÜNDUNG
1924 beginnt Josef Fischer Senior in seinem Holzschuppen mit der Fertigung von Leiterwagen, Rodeln und einzelner Ski. 90 Jahre später ist Fischer eine weltweit tätige Unternehmensgruppe. Bis heute hat sich Fischer seine Identität als Familienunternehmen bewahrt, erfolgreich auf internationaler Ebene durch die Symbiose aus Tradition, Pioniergeist und High-Tech.
1959 | EINE NEUE GENERATION
Josef Fischer Senior erliegt einem Herzinfarkt. Er hinterlässt eine der größten Skifirmen. Josef Fischer Junior und seine Schwester, Selma Sturmberger, übernehmen die Leitung des Unternehmens.
1976 | DER NATIONALHELD
Franz Klammer (AUT) gewinnt die Goldmedaille im Olympischen Abfahrtsbewerb in Innsbruck (AUT) auf Fischer C4 Ski. Er meistert die schwierige Strecke am Patscherkofel in der Fabelzeit 1:45.73.
1979 | DER KRONENSCHLIFF
Mit dem Kronenschliff gelingt Fischer der Durchbruch im Bereich der sogenannten Nowax-Skier. Die Zeit der eingearbeiteten Fellstreifen als Steighilfe ist damit zu Ende.
1984 | NEUE TECHNOLOGIEN
Josef Fischer setzt mit der Einführung einer revolutionären Produktionstechnik neue Maßstäbe im Skibau. Die VACUUM Bauweise führt erstmals zu homogenen Skikörpern bei denen die Kräfte weich ineinander fließen. Im Langlauf ist es der COMPOSITE CORE (Leichtbaukern), der es ermöglicht, die leichtesten Langlaufski der Welt zu bauen. Spezielle, von Fischer entwickelte Aussteifungen, die nur 20% des zur Verfügung stehenden Rauminhaltes beanspruchen, ermöglichen die Serienherstellung der neuen Leichtbauski. Die Leichtbau-Ära im Langlauf hat damit begonnen.
1993 | NORDISCHE REKORDE
In der Langlauf Weltcup Gesamtwertung siegt Bjørn Dæhlie (NOR), Vegard Ulvang wird Dritter. Fischer gewinnt sämtliche Herren Weltcuprennen der Saison 92|93!
 
Bei der Nordischen Ski WM in Falun (SWE) ist Fischer die erfolgreichste Skimarke und gewinnt 13 mal Gold, 6 mal Silber und 9 mal Bronze.
 
Bei der Alpinen Ski WM in Morioka (JAP) gewinnt Atle Skaardal (NOR) Silber in der Abfahrt und Thomas Stangassinger (AUT) Bronze im Spezial-Slalom.
2008 | ERFOLGREICHSTE SKIMARKE
Mit drei großen und acht kleinen Kristallkugeln, zahlreichen Weltcup Siegen und zahlreichen Podiumplatzierungen ist Fischer laut der FIS Markenstatistik die erfolgreichste Skimarke in der Saison 07|08.
2011 | VACUUM FIT
Ein Meilenstein gelingt 2011 in der Skischuhentwicklung: Bei der ISPO lässt Fischer seine VACUUM FIT Bombe platzen - und erregt großes Aufsehen mit der Entwicklung, die den Schuhmarkt revolutioniert.
2013 | SPEEDMAX
Auf der ISPO 2013 stellt Fischer die neue Generation Nordischer Rennski vor: SPEEDMAX – der Name ist Programm, denn der Siegerski von Val di Fiemme bietet eine neue Dimension der Geschwindigkeit.
 
Auf Alpiner Seite steht VACUUM COMFORT FIT im Mittelpunkt der Kommunikation.
2014 | FÜR ALLE, DENEN EIN BERG NICHT GENUG IST
Die Fischer Transalp-Tourenausrüstung setzt neue Maßstäbe im Tourensegment. Mit den neuen Technologien Aeroshape und Air Tec Ti sowie dem ersten voll anpassbaren VACUUM Tourenschuh. Weil sich Ausrüstungsgegenstände im Extremfall perfekt ergänzen müssen – Die Fischer Transalp-Serie.
2014 | VARIO CROWN – GRIP MEETS GLIDE
In der neuen Generation Crown-Technologie wurde die meistverkaufte mechanische Steighilfe, bekannt als Kronenschliff, weiter optimiert. Die nun dreiteilige Crown-Technologie sorgt für einfache Kraftübertragung und homogene Gleiteigenschaften. Damit wird Steigen und Gleiten bei allen Schneebedingungen zum Genuss.